Waaaghboss testet NL5000 CAP

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $5000
  • Heads-up (2)
(13 Stimmen) 5304

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video spielt unser Coach eine Live Session an den Head Up Tischen. Dazu wagt er sich auf die High Stakes und spielt NL5000 CAP.

Tags

cap Heads Up highstakes Live Video

Kommentare (16)

Neueste zuerst
  • konsti110

    #1

    Du musst öfter proben sagen!
  • nmnmnm

    #2

    das wort "probe" nervt auf jeden fall ungemeint
  • nmnmnm

    #3

    -t
  • ChrisA3

    #4

    Ich finds in weiten Teilen ziemlich überadaptet. Der hat doch auch recht klar drauf adjustet dass du viel weniger openraist.

    Wenn sein 3bet wert von hand 230 (46%) bis hand 460 auf 31% fällt, heißt das natürlich nicht "er 3bettet jetzt nur noch 31%" (wie im Video gesagt), sondern es heißt: Seit Hand 230 3bettet er nur noch 16% (!!)

    Ich weiß jetzt natürlich nicht wo genau der Punkt war wo er adjustet hat, ich hab jetzt einfach random handzahlen rausgepickt mit denen man einfach rechnen kann. Aber der Punkt ist: Der Typ hat gegen deine ständigen openfolds SEHR massiv adjustet. Und das wurd mir beim schaun schon ab Minute ~25 klar.

    So riesig ist die Sample an 3bets zu Beginn des Videos btw nicht. 20/44 Händen ge3bettet, das kann auch einfach runhot sein, bzw dass er sowohl seine valuehände als auch seine bluff3bet-hände oft gekriegt hat.

    Und ich bin auch nicht sicher ob der Plan "gegen 50% 3bet flatte ich viele Hände" so gut ist. Shoven kriegt halt immer seine Air zum folden und ist bei hohem air-anteil sicher mehr +ev als eine 3bet zu callen mit KJ oder QT oder solchen Händen. Ist ja nicht so dass er jedes Board durchgebettet hat, im Gegenteil, er hat mit sehr wenig Investment (150 in 450er pot) jeden pot gewonnen wo ihr beide gemisst habt.

    Aber SEHR interessant war das Video und die Gedankengänge auf jeden Fall, insbesondere weil es halt nicht der Standardstiefel ist sondern taktisch sehr vielen interessante Stellen zur Debatte offenlässt! Vielen Dank dafür! Und der Post soll jetzt nicht als Kritik am Video gemeint sein, eher als konstruktive Diskussion :)
  • mnl1337

    #5

    ganz cool, mal was neues
  • mnl1337

    #6

    #2 chrisa3
  • Countit

    #7

    Also wenn das der gleiche Cool1992 ist mit dem ich auf ner anderen Seite HS gespielt habe, dann ist das def. kein Fisch, sondern eher ein Reg der gerade lust auf Saufen und Spielen gleichzeitig hat.
  • Crovax

    #8

    Also ich kann mir nicht helfen aber ich halte seinen Gameplan im Gegensatz zu dem was du machst ziemlich überlegen... auch musst du die stats richtig interpretieren... einfach zu sagen er cbettet 100% und da was raus zu ziehen ist halt etwas zu einfach... er cbettet ja entsprechend auch nur 150$ in nen 600$ pot ect das muss ja auch nur ganz selten klappen und teilweise kann er sich mit der kleinen bet bereits den river kaufen da du selbst mit TP irgendwo anfang der session nur call flop check turn spielst... dafür shovst du trotz kleiner bets/potsize oft hohe Beträge mit sehr marginalen Händen und weniger mit starken, da machst es ihm natürlich umso leichter profitabel gegen dich fit or fold zu spielen
  • Crovax

    #9

    Das mit dem Bier könnte auch einfach nur verdammt clever sein... so suggeriert man dem Gegner man hätte einen Vorteil gegen ihn zu spielen
  • Roque1985

    #10

    Muss mich da leider anschließen, ist schon extrem anstrengend mit dem "proben" und "schoofen".
    Will gar nicht mal extrem klugscheißen aber das ist halt nen Lehrvideo und darin sollte man, wenn man denn unbedingt will, Fremdwörter auch korrekt gebrauchen, sowohl inhaltlich als auch sprachlich.
    Das machts für den Zuschauer einfach so viel angenehmer ;)

    Vom content her aber ziemlich interessant! Freu mich auch sehr, dass mal was zu CAP kommt!

    @3bets (und ChrisA3): Sollte man generell die kleinen 3bets nicht callen jetzt nur gegen die weite range?
    Bin da selber noch sehr unsicher, was das korrekte adjustment ist, und frag deshalb nochmal sehr allgemein.

    Ich probier da auch immer viel drauf zu callen, also fands egtl gut gespielt.
  • Waaaghboss

    #11

    @4: Der einzige Weg gegen 45% 3bet UND 50% Raise vs. Limp zu adjusten sind nun mal openfolds. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auf beides relativ viel Sample. Es ist arg unwahrscheinlich, dass das nur ein Cardrun war.

    Aber ich geb dir recht, dass er iwann adjusted hat und ich da zu langsam war.


    @7: Ich hab nie behauptet das er ein Fisch ist. Er ist völlig klar ein Regular. Da muss ps.de iwas falsch interpretiert haben.


    @8: Hat mich zum Nachdenken angeregt!
    Ich spiele normal nie gegen gegner die so groß im verhältnis zum stack 3-betten und dann postflop mit so einem kleinen stack pot ratio.
    Da werde ich wohl noch dran arbeiten müssen.
  • HansLexus

    #12

    Es ist schon eine Frechheit von Ps, solche Leute als Fish zu bezeichnen!lol
  • ChrisA3

    #13

    @11: Das ist im Prinzip richtig. Wenn du davon ausgehst, dass dein Gegner statisch so weiterspielt wie bisher ist openfolds das richtige Mittel. Gegen gute Leute gehst du aber mit dem Fold von K3o sofort die Gefahr ein, dass er direkt abjusten kann. Eigentlich raist du ja ~60-70% der Buttons, wenn du dann auf ~35-40% umstellst sieht er das sofort sobald du einmal 4 Hände in Folge den btn foldest. (Ist im Video glaub ich so ähnlich passiert)

    Und dann hast du gegen starke Leute das Guessing Game: Hat er jetzt meine 4 Folds gesehen und daraus geschlossen dass ich wahrscheinlich nicht mehr 70% openraise? Und passt sofort seine 3bet Ranges an? Oder soll ich so weiterspielen wie bisher? Allein um das zu vermeiden und auch weiterhin viele profitable Spots zu haben fänd ich es halt besser mit K3o weiterhin zu raisen. Und die Ranges nicht ganz so krass kleiner zu machen. Dann wirds es einfach viel unwahrscheinlicher dass ihm dein Adjustment auffällt und du kannst ihn Gameplan-technisch weiter exploiten, auch wenn die konkrete Hand vllt minimal -EV ist. Sehr interessant und nützlich wären zusätzliche Stats a) über die letzten 50 Hände und b) von dir selbst!

    @10: Ich hab ehrlich gesagt selber keine Ahnung was das richtige Adjustment gegen so viele kleine 3bets ist. EV von Shove kann man sich relativ leicht durchrechnen, EV von flat ist schwerer zu bestimmen. Mir kam nur der Gedanke, dass man wahrscheinlich keinen Fehler macht wenn man auch die Shovingrange noch wider macht, aber sicher bin ich mir nicht.
  • cHaiNSawMasSacRe

    #16

    Nice video und interessante Diskussion.
    Über das Overadjustment ist ja nun schon zur Genüge gesprochen worden. Find ChrisA3's Beitrag gut, dass man schleichend und nicht von jetzt auf gleich adjusten sollte.

    Würd auch eher anfangen zu limpen, als direkt zu folden.

    Was mir so beim Überfliegen aufgefallen is:
    - Kleine Ax hätte ich direkt repushed. Spielt sich megabehindert, erst recht 20bb deep und gegen so einen Aggromaten
    - Zu wenig 3bets Deinerseits?
    - Die Overbet am river mit Trips J gefällt mir sehr gut 23:40
    - 45:00: würd lieber 4bet pushen die Trips. nai 4bet sieht doch viel stärker aus.
    - 33:15: war dein plan am river zu bet/folden mit FH (höheres möglich)?
    - 35:00: Find cbet etwas besser. Wir haben ne mordsmäßige Equity aber nur J high. Wenn wir betten können wir immer gut broken. So oft bekommen wir von flop zu turn ja keine Hilfe.

    Man muss halt auch mal feststellen, wie extrem gut der Kunde gerunnt ist, auch wenn er schon sehr stark zu sein scheint. Ich hätte jedenfalls keine Lust gegen den zu spielen. ^^ War ein teures Lehrvideo für den Boss.

    Fänds übrigens schön, wenn ps.de mal son "Thread zum Video" (Leserechte an Video-Status angelehnt) einbinden würde.
  • Waaaghboss

    #17

    @13:
    Das Argument mit dem Guessinggame ist ziemlich gut!

    @16:
    45:00 Es geht in dem Spot nicht nach "schön aussehen". Wenn er sich entschlossen hat eine Madehand zu 3-betten wird er die eh nicht mehr folden. Wenn er einen Bluff hat, dann hat er jetzt die Möglichkeit zu pushen oder zu floaten/light pealen.
    Man könnte noch über callen diskutieren. Aber pushen finde ich die schlechteste Option.

    33:15 Wenn er pusht wäre es mega ugly. Ich würde aber callen, da er 1. eine 7 haben kann und 2. denken könnte ich habe eine 6/ er selber eine 6 blufft.

    35:00 J5s. Denke er blufft oft die Karten die mich hitten. Aber man kann natürlich auch betten.
  • 10playmaker10

    #18

    lol wie villain jeden flip gewinnt