NL HU mit r4upe

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Heads-up (2)
(22 Stimmen) 3829

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Unser Coach r4upe reviewed in seinem ersten Video eine 2-tabling Session gegen einen Reg auf Stars.

Tags

Heads Up NL no limit PokerStars

Kommentare (15)

Neueste zuerst
  • xxpavelx

    #1

    kannst du mit bitte sagen, wie du auf die 60% kommst. min 1:19
  • r4upe

    #2

    @xxpavelx
    Geht darum dass wenn wir weniger defenden(als eine ~60% Range) dem Gegner Autoprofitspots mit seinen ganzen bluffs ermöglichen. Das ist meiner Meinung nach immer nen guter Ansatzpunkt um unsere Ranges zu bestimmen, solange wir noch keine weiteren Infos haben.
    Und außerdem haben wir mit den schlechtesten Händen unsere Defendingrange gegen die meisten Ranges genug Equity.
  • xxpavelx

    #3

    autoprofit hat er doch wen du 63% wegfoldest. er inverstiert 14$ um 6 $ zu gewinnen. -> 14/(16+6)=0.63. das heißt du musst nur 37% defenden. Du kannst mir gerne sagen wo ich den fehler habe und wie du es gerechnet hast.
  • r4upe

    #4

    Hast keinen Fehler, dachte nur das 60% dicht genug an 63% dran ist.
    Bin da vielleicht manchmal ein wenig sorglos. ;)
  • xxpavelx

    #5

    nein aber dann musst du doch nur 37% defend. nicht 63%, oder??? im video sagst du du musst 60% defenden
  • xxpavelx

    #6

    du hast vielleicht nur die prozente vertauscht
  • r4upe

    #7

    Ja hast natürlich vollkommen Recht!
    Keine Ahnung warum ich da nicht eher drauf gekommen bin, sry. Die richtige Begründung ist natürlich dass wir mit unseren schlechtesten Händen einer 60% Range gegen normale 3betting Ranges genug Equity(37,5%) haben und zusätzlich noch in Postion sind.
  • 2plus2is4

    #8

    5:00
    Overbetshove mit der 8 gefällt mir hier überhaupt nicht. Ich behaupte du wirst hier early im Match fast nie von etwas schlechterem gecallt wohingegen du Q8,KQ voll ausbezahlst. Denke ne kleinere bet hat hier deutlich mehr Value.

    16:00
    K4o call ich einfach. Valuetownst dich gegen besser Kx auf dry boards einfach selbst. Den Flop c/f ich dann auch einfach. Die Begründung zu schwach zum folden deswegen 3betten gefällt mir auch nicht, vor allem nicht mit K4o, die ist ja nicht mal zu schwach wenn du vom GTO-Ansatz ausgehst ;) . Eher sowas wie T2s oder 94s etc

    27:00 nh sizing gefällt mir hätte auch eher Richtung overbet tendiert aber deine size gefällt mir doch besser.

    29:00 86o fold find ich zu weak pre. genauso 96o wenig später

    37:00 4b mit Kxo find ich gut. Call3b mit 76o gegen einen Villain der zu dem Zeitpunkt nicht übermäßig viel 3bettet eher suboptimal

    49:00 Denke du lässt hier viel Value liegen wenn du nicht c/r spielst. Du hast ein SET und wir spielen NLHU :D

    52:00 Das Verhältnis von Nut/Air-Händen die wir in einen Bluff turnen sollte stimmen oder? Als Beispiel bringst du Overpairs oder Ax Hands und ich glaube kaum, dass du mit denen hier all-in bluffshoven würdest sondern viel eher callst oder?

    Ansonsten gutes erstes Vid! Nette Zeh-Bets ;)
  • r4upe

    #9

    @5min:
    Also nach meiner Erfahrung ist es wenn die Leute am Anfang eines Matches donken halt viel eher ein bluff als eine Valuehand. Von daher denke ich schon dass man das entgegen der normalen Tendenzen der Spieler for Value machen kann.
    Aber gebe dir schon Recht, dass ich gegen die besseren Hands mich Valuetowne und somit ein bisschen zu Viel verliere, aber wenn der Gegner da nicht bzw selten schlechteres Valuebettet oder blufft finde ich den Move nicht schlecht.
    Aber wie gesagt experimentiere ich damit noch ein bisschen rum und Boards auf denen sich die Handstärken stark verändern eignen sich dafür halt gut geeignet.

    @16min
    Man kann sich sicher streiten ob für einen persönlich K4o zu schwach zum flatten ist oder nicht. Für mich halt schon und ich defende da viel lieber connectors weil die playability von so weaken Kxo Händen nicht wirklich gut ist. Sehe aber kein Problem darin, dass ich die Hand dann 3bette wenn es eine der besten Hände ist die ich folde.

    @29min
    kann man halt wieder drüber streiten und sind bei mir auch boarderline folds aber halt imo nen Stück zu schwach, vor allem weil er ja zu diesem Zeitpunkt auch nur 92% geopenraist hat.

    @73min
    Stimmt schon mit 76o, bei einem 3bet Wert von 15% ist es zu loose.

    @49min
    Im Vakuum lass ich da bestimmt zu viel Value liegen, aber ich spiele halt eher einen Style bei dem ich meine Aggression eher auf den Turn verlagere und da lieber x/r.

    @52min
    Hab die Combos da nicht komplett durchgerechnet aber wie haben ja schon allein mehr Ax Combos als 5x Combos in unserer Range und von daher sollte das schon klar gehen, auch wenn man teilweise Ax callt.

    Und vor allem Danke für dein Feedback :)
  • Falco35

    #10

    10:30 rechter Tisch

    ich bin da auch gerade am Grübeln ob die Hand nicht noch nen Ticken zu gut ist um sie in die Bluffrange zu nehmen. Auf der anderen Seite hast du wohl gar nicht viel schlechteres in deiner Range womit der Bluff wohl wieder gut wäre.

    Weiß nicht wie du deine Ranges aufgebaut hast, aber paar wenige Hands die schlechter sind könntest du noch haben.
  • r4upe

    #11

    Stimme ich dir zu, habe da noch genügend 89/Q8 combos usw.
    Aber der Unterschied zwischen Qh und Kh ist da imo nicht so groß, aber der K in diamonds blockt halt einfach viele gute Hände von Villain und sollte somit mehr folds bekommen.
    Mit anderen Kings würde ich definitiv checken.
  • Falco35

    #12

    15:00 rechts

    Denkst du nicht man kann die Hand da x/f? Deine BDs sind imo auch bisschen zu schwach.
  • r4upe

    #13

    Ja denke ich mittlerweile auch.
    Vorteil ist halt, dass wenn wir den K hitten auch noch implieds haben, aber ist trotzdem ein wenig zu schwach vermutlich.
    Denke man sollte da dann nur mit einem King in Kreuz betten und sonst aufgeben.
  • Falco35

    #16

    Danke für die raschen Antworten!
  • r4upe

    #17

    klar, gerne!