Tribun is back: NL HU

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Heads-up (2)
(18 Stimmen) 4947

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video spielt unser Coach TribunCaesar eine Heads Up Session für euch. Er spielt auf PokerStars auf den Limit NL200 und erklärt sein Spiel.

Tags

Heads Up Live Video PokerStars

Kommentare (30)

Neueste zuerst
  • MrTrocks

    #1

    wtf...he is back? wie das...freut mich :-)
  • D4niD4nsen

    #2

    tribun <3
  • TobStaRrrr

    #3

    Made my day! Endlich wieder Tribun Videos! Willkommen zurück
  • crameLBON

    #4

    wb
  • perpedes

    #5

    einer der besten vids in den letzten monaten wenn nicht gar jahren die psde released hat.

    danke tribun!
  • Sneijder1091

    #6

    #5 this!
    Top video! Pls more!
    Und auch bitte 6max wenn möglich... :D
  • Sneijder1091

    #7

    Sry hab vergessen...
    Stimme etwas leise, aber wirklich top Content!
    Thumbs up!
  • VICOMA

    #8

    i like
  • Falco35

    #9

    29:00

    Denkst du man könnte die Hand in die double check Range nehmen? Auch wenn er loose wirkt wirds knapp 2 Bets gegen weakeres reinzubekommen, und die eine Bet bekommen wir auch noch am River. Zusätzlich könnte er mal was bluffen da es seine Range besser hittet als unsere as played. Sehe uns mit zwei Bets zu oft Valuetownen, oder nen Splitpot. Und nen schwaches Pair, weak SDV wirst du auch meist am Turn nochmal checken, womit du das auch bisschen balancen würdest.

    Oder denkst du wegen deinem Riverbluff vorhin, wegen seinen overall Tendenzen dass er dich hier zu ligth downcallen wird, sodaß bet Turn+River ein exploit gegen den speziellen Villain ist?
  • TribunCaesar

    #10

    Vielen Dank für die vielen positiven Kommentare. Hab mich sehr gefreut. :)
    @9: hab ich drüber nachgedacht und muss sagen, dass es für mich klar die schlechtere line ist. Gegen vielen Villains seh ich hier 2 streets of value. Das einzige was mich überzeugen würde den turn zu checken ist ein tricky opponent der viel c/raist und das mit ner guten frequency macht, sodass ich nicht einfach 2 mal call drücken kann. Und ja, ich würde mit nem check meine restliche checking range stärken, aber es würde meine bettinrange auch enorm schwächen. Was betten wir denn dann überhaupt a turn? doch nur nuts und air. Und ich würde behaupten, dass das stark gewichtet zugunsten der bluffs ist. Also balancing spricht für mich dann auch eher für die bet.
  • Falco35

    #11

    Und was hältst du davon in dem Spot nach check Flop gar keine Turn Bet Range zu haben? Könnte auch ne Möglichkeit sein.

    Obwohl wenn du am Turn ne Bluff Range haben möchtest (so hab ich es verstanden) dann fällt diese Line weg.

    Thx für das Video!
  • daberndl

    #12

    hab nach den kommentaren hier ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. also ich denke du weißt schon ganz gut, wie man sich so ein game aufbaut und was sinnvoll ist und was nicht, aber du gehst mir teiwleise nicht detailliert genug auf ranges ein.

    zum beispiel in der J7o hand wo du den straightdraw turnest. mit so nem satz wie "er wird da am riverwohl auch ne foldingrange haben" kann man halt irgendwie kaum was anfangen. wichtiger wäre gewesen mal grob zu skizzieren wie diese foldingrange denn aussehen könnte und ob und was wir gegen seine range dann bluffen wollen. wobei du darauf teilweise eingegangen bist.

    was mir auch noch negativ aufgefallen ist, ist die 76 hand wo wir die straight turnen auf T987. dass dein kumpel eingesehen hat, dass das ne valuebet ist, ist ja schön und gut, aber für uns wäre vor allem interessant, warum das eine valuebet ist, sodass wir das nachvollziehen können und nicht ob dein kumpel, den wir ja gar nicht kennen und nicht einschätzen können wie gut er überhaupt ist das eingesehen hat.(gehe obv davon aus, dass er was kann, wenn er mit dir content macht).

    was mir gut gefallen hat war wie du die reads aufgeschrieben hast und dann direkt auch die adaptions die du davon ableitest daneben. stimme auch zu, dass sowohl K6s als auch T8o nicht in die 3-bettingrange gehören. es kann halt allerdings sein, dass er sehr gerne am anfang eines matches ein bisschen aggressiver spielen will um ne dynamik aufzubauen und dann eben auch solche hände mit reinnimmt und das dann später nicht mehr macht.
  • TribunCaesar

    #13

    Danke für die Kritik. Ist angekommen.
    Was die 67 hand und die Diskussion mit dem Kumpel betrifft - was ich damit ausdrücken wollte ist: Es ist durchaus ein spot über den man mal nachdenken kann, wie das ja auch Falco35 getan hat, und es eben kein auto check oder auto bet ist. Daher die Erwähnung der Disukussion mit dem Kumpel. @J7o hand: Ja, du hast natürlich recht, dass es eine gute Hand gewesen wäre, um sowas zu erläutern. Man muss aber auch sagen, dass man das eben nicht zu jeder hand machen kann, sonst schafft man 3 Hände in dem Video.

    Aber wie gesagt, die konstruktive kritik ist angekommen. Danke und beste Grüße!
  • suitedeule

    #14

    plo hu plz

    thx ;)
  • kelevra1987

    #15

    omg, wie großartig du bist
  • instaflip

    #16

    nice vid, danke
  • 2plus2is4

    #17

    5:00
    wirklich so ein easy calldown? werde ihm da nochmal ne vernünftige range geben und das mal durchrechnen. großartig falsch kann es ja eh nicht sein und der informationsgewinn kann auch wirklich nützlich sein wie man in dem video gut gesehen hat. nur wenn er AK umdreht und danach den Tisch leaved stehen wir halt blöd da ne :D

    16:00
    Denke ne kleine Overbet a la 30$ am River wäre hier am besten da seine Range quasi nur aus Bluffcatchern besteht und wie erwähnt unelastisch ist.

    20:30
    der defend mit K2o ist recht knapp. villain stealt zu dem Zeitpunkt auch nur 73%

    26:00
    seine hand ist ja ziemlich face up, du blockst zwar TT aber gebe dir natürlich recht und mir gefällt das play iwie auch, dass wenn man sich entscheidet zu raisen es auch deutlich größer machen sollte.

    41:00
    finde den fold in Ordnung da wir Hände wie QT, JT blocken und es sein erster checkraise war. interessant wäre es natürlich trotzdem zu wissen womit er das macht ;) Fände es fast cooler in dem Spot A5 zu callen und T9 zu folden

    44:00
    Hat mich zum nachdenken gebracht, weil ich in den Spots meistens klein cbette da wir noch einen haufen Outs haben, falls er sowas wie 88 callt und ich eh keine freecards verteilen möchte. Glaub das wäre so ein autoprofit-spot mit ner kleinen bet.
    Am River wirds dann richtig interessant und wir müssten halt viel mehr über Villain wissen um da ne genauere Range festlegen zu können.
    z.B ob er 88 auf 4bets callen kann.
    ob er diese dann auch am river bettet
    usw.
    Da er bereits gezeigt hat wozu er im stande ist, wird er definitiv einige bluffs in seiner range haben von daher haben wir ca unsere benötigte equity und ich calls dann wohl auch.

    Allgemein:
    Schönes Video freut mich das du zurück bist Tribun. Fande auch vor allem das Reads-Adjustment notieren sehr hilfreich und werde es wohl auch öfter in-game verwenden. Danke fürs Vid auf jeden Fall und ich würde mich sehr, sehr über ein Live-Video gegen einen etwas besseren Reg freuen :)
  • TribunCaesar

    #18

    1. na nicht easy. kommt halt auf seine range und frequency an, aber ohne da genaues zu wissen ist call down wohl > fold.
    2.ja, kann man auch overbetten. gefühlt ist meine betsize etwas mehr decepted, aber ich stimme dir zu, dass overbet hier auch gut ist.
    3. agreed
    4.wie im video gesagt, wenn dann größer.
    5.ich würd da im nachhinein immernoch callen wollen. finde aber auch, dass a5 wohl besser zum callen ist, als 9t, weil es quasi die selbe hand ist, aber straight blocked
    6.ich finde AK passt besser in die check back range. es ist eben stark genug 1 oder gar 2 bets zu callen + wie du sagst haben wir outs. ich cbet da lieber klein, wenn ich entweder stärker oder schwächer bin.

    danke fürs feedback
  • ChrisDePiss

    #19

    Super Video!
  • doubleJay

    #20

    @3betting K6s, T8o:
    du solltst bedenken, dass er mit diesen händen zb. auch 50% flat 50% 3bet spielen kann, was gar nicht so blöd ist...


    @76 hand:
    find ich nok. easy vb am T und am R wahrsch ggn FH geschlagen.


    37:00
    cc du, weil du dem gegner automatisch ne bluffing range gibst? sonst machts ja kein sinn.
  • doubleJay

    #21

    noch was:

    - deine 4bet size ist inkonsistent (value = größer) wie bei jedem reg

    - warum spielst du CB F, wenn du eh immer auf donks dann foldest und villain keine F C/R?

    - warum keine F bluff C/R?
  • TribunCaesar

    #22

    @3betting K6, T8: das müsstest du mir dann bitte etwas näher erläutern. So, wie du es geschrieben hast, bin ich da ganz einfach anderer Meinung.

    @37:00 - ich gehe davon aus, ja.

    4betsizing-ich bersuchs zu vermeiden, aber kann sein, dass das mal passiert. ich spiel eben auch fische und da ist sowas ziemlich egal.

    cb F - 100% cbet, bzw jedes mal continuen wenn man nicht cbettet - kann mir nicht vorstellen, dass das optimal ist.

    c/r F - gab halt keine gelegenheit in den wenigen händen.

    disclaimer: ich spiele nicht perfekt!
  • IronPumper

    #23

    @Tribun:
    doubblejayy hat wohl bzgl. der K&-3b gemient, dass Villain dort preflop auch eine mixed Startegie spielen könnte und zb. zu x% coldcallt und zu y% mit der Hand 3bettet - dinde ich aber fraglich, da in der Regel der EV der einen Aktion besser sein wird, als der anderen - daher kann es wohl kaum optimal sein, wenn man Preflop hier zw. coldcalls und 3bets mixed...
  • IronPumper

    #24

    37:00 - KQo

    stark exploitiver Call, denn spieltheoretisch bist du hier wohl bottom deienr Range, da wir imo auf dem River unsere gesamte Range checken wollen und du wohl in deiner 3b/4bCallrange nichts <KQ hast?
    Falls du zb. KJs noch hast, dann will ich nichts gsagt haben, bei den Odds.
    Ansonsten finde ich den Call fraglich, da es ein explotiver Call wäre, jedoch ohne irgendwelche Info, was exploitive Reaktionen defacto nicht möglich macht.
  • IronPumper

    #25

    edit:
    wobei gegen die size musst du wohl auch gto-wise anteilig KQ callen, sogar wenn du in dem Spot am River nicht <KQ hast...
    Zu 100% callen wäre aber dann spieltheoretsich ein Fehler.
  • Maxipal

    #26

    Hallo TrubunCaesar! Fragen aus der russischen Community (Autor: RandomGenerator):

    8:07 T8s: Ist dein Calldown mathematisch korrekt?
    Wie gespielt, habe ich nicht verstanden, warum wir hier diesen Calldown machen. Die einzige Begründung, die ich gehört habe: "Ich habe mir überlegt, wenn seine Range valuelastig ist, dann ist es noch ein call und wenn er noch ein Paar Bluffs dabei hat, dann ist es sogar ein easy call"
    Wenn ich deinen Überlegungen folge, dann besteht seine Valuerange aus ca. 40 Kombinationen: AJ+ und manchmal AT, TT, AA.
    Seine semibluff/bluff-Range: 68s, 89s, ein Teil von KQ, QJ, KJ. Insgesamt ca. 30 Kombos.
    Dazu kommt, dass auch kleine Aces Teil seiner Valuerange sein könnten.
    Wenn ich das richtig verstehe, damit unser Calldown mathematisch +ev ist, muss das Verhältnis value:bluff am Turn 1:1 und am River 2:1 sein.
    Deine Ausführungen im Video helfen mir nicht zu verstehen, warum unser Gegner genug Bluffs haben wird. Könntest zu vielleicht die Sache etwas ausführlicher und genauer erklären?
  • Maxipal

    #27

    23:33, ATo: Du sagst, du würdest den cbet am Flop callen. Danach sagst du aber auch, dass du vom Gegner mehrere Barrels erwartest.
    Was ist unser Plan am Turn und River, nachdem wir Flop gecallt haben? Auf den meisten board rundowns können wir nicht profitabel alle drei streets callen. Unser Gegner wird oft burreln. Also werden wir wohl auf vielen Turns und Rivers folden und somit wäre der Call am Flop schlecht. Oder nicht?
  • TribunCaesar

    #28

    @26: I´ll answer in english because i assume its more likely the original poster will understand english rather then german.
    T8: you are missing a hell of a lot bluffcombos - those once u mentioned are just a fracture - you gotta add any flushdraw and straightdraw - not just the suited combos. He could barrel any gutshots or random hands since the A is at first thought a good card to barrel on. It is hard to put together an exact range since we simply do not have enough information - so one must make assumptions. Mine are simply more bluffheavy then yours - therefor the odds go further in our favor. Another aspect of the hand is the minimal call frequency - you have to continue a certain part of your range to not give villain auto - profit for his bet - T8s is in that range imo. Of course this concept is flawed, but it still gives an idea of ones frequencies.
  • TribunCaesar

    #29

    @27
    I am actually not explicitly saying that i expect multiple barrels. What i expect is a high frequency for cbetting this board with air. My plan for turn and river would highly depend on the cards to come. On blank i am likely calling turn and folding river - which per default does not make the flopcall bad. It simply depends on his frequencies for betting turn and river or checking river on the other hand. That being said i expect him to give up quiet a bit. I hope this helps
  • LeGoLaS05

    #30

    Achtung: Dieses Video ist im Zuge unserer Stimmung-rauf & Status-runter Promotion bis zum 25.07.2014 im Status heruntergesetzt!

    Viel Spass mit dem Video!