Fixed Limit ist nicht tot! mit Cornholio - Usersessionreview

  • Aufgezeichnete Coachings
  • FL
  • $0.05/$0.10 - $5/$10
  • Shorthanded (5-6)
(4 Stimmen) 1859

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Kurs wird FL aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Wir beginnen mit "Fixed Limit für No-Limit Spieler". Hierfür analysieren wir eine FL Session vom NL-Spezialisten KTU. Anschließend betrachten wir Fixed Limit Sessions auf den Mico-, Low-, Mid- und Highstakes. Unser Ziel ist es dabei, die Tendenzen der Spieler auf den einzelnen Limits herauszuarbeiten und uns zu überlegen, was dies für unser Spiel bedeutet. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht nur auf dem "Was", sondern auch auf dem "Warum?" um zu ergründen welche Argumentationen und Denkmuster zu den unterschiedlichen Spielweise führen.

Tags

aufnahme coaching Podcast

Kommentare (2)

Neueste zuerst
  • cjheigl

    #1

    1:00:00 KT auf Board 9977Q. Das könnte gegen den eine Valuebet gewesen sein, weil der Gegner mit WtS 54 und WSD 46 ein relativ hohes Board vor sich hat und dann viel auf split Pot callen könnte. Der Gegner hat eine hohe Verlustrate. Wie du schon sagst, es sind potenziell viele Bluff-Kombos in Heros Range, von denen er sich nicht rausbluffen lassen will.

    1:09:00 Ich finde bet/fold nicht so klar. Das Problem ist, dass der Gegner eine ziemlich tighte Valuerange hat, denn so wahnsinnig viele Flushes wird er hier nicht haben (er könnte Flush Draws auf dem Flop checkraisen, ausserdem blocken die Boardkarten viele Draws in seiner Range), er aber andererseits viele Straight Flush Draws mit der Karte bekommen haben kann. Wenn er die semiblufft, dann foldet man oft die beste Hand. QJ und JT sind 24 Kombos, davon sind 10 Kombos Straight + Flush Draw. Wenn er die Flush Draws auf dem Flop oft checkraist, was wir ja annehmen, dann könnte seine Checkraise Range auf dem Turn zu 50% oder mehr nur ein Semibluff sein.
    In den Stats scheint der Gegner wenig am Turn zu checkraisen. Deshalb wird bet/fold wahrscheinlich gehen. Gegen aggressivere Gegner sind bet/call oder check behind ernsthafte Alternativen.
  • Cornholio

    #2

    Danke für dein Feedback.

    1. so wars aber afaik zumindest nicht gemeint

    2. ich seh die chance dass er QJ und QT mit SD c/r gering, das machen wenige solche typen denke ich (generell semibluff C/R Turn auf nem board wo wir viel reppen find ich unwahrscheinlich).