Videocontest 2014 - Asymmetrische Ranges und Handstrukturmodelle

  • Strategievideos
(26 Stimmen) 3794

Beschreibung

Hallo, ich wollte auch mal ein Video produzieren und versuche dabei auf eine Missverständnisse einzugehen, was die Zerlegung von Ranges in "GTO-Ranges" betrifft. Dafür stell ich 2 Boardstrukturmodelle vor, übertrage diese in die Praxis und ziehe daraus einige Erkenntnisse. Ist zwar ein Fixed Limit Video, die Thematik ist aber auch für NL Spieler interessant. Ich glaube, dass dieser Content (die Modelle) bisher auf Pokerseite einzigartig ist, sagt mir wenn ich falsch liege. Fragen und Anmerkungen sind erwünscht! Den Content zu den Modellen habe ich aus dem Buch "Further Limit Holdem" und nicht wie im Video gesagt "The intelligent poker player" (Autor ist der Gleiche). Der Autor analysiert damit pattern von Bots.

Tags

videocontest

Kommentare (17)

Neueste zuerst
  • the_typhoon

    #1

    Das Vid hat gute Chancen den Contest zu gewinnen. Ich hoffe nur, daß FL die ganzen Big-Better nicht zu sehr abschreckt.

    Der Parameter der Range ist ja quasi die Steigung der Ausgleichsgerade im Diagramm. Wenn ich das richtig sehe ist die Range bei einer Steigung von 0 komplett symmetrisch. Es wäre interessant herauszufinden, bei welcher Steigung die Range GTO ist. Eine Steigung von 0 ist wohl auch nicht optimal, weil man dann Pre-Flop zu viel Value liegen lässt.
  • Schwarzerelb

    #2

    Spiele NL. Finde das Video sehr interessant. Meine Stimme hast du.
  • circe

    #3

    Bisher das mit Abstand beste Video in diesem Wettbewerb!
  • WildRose86

    #4

    Sehr sehr leise die Aufnahme, ich muss den regler voll hochschieben und trotzdem sehr leise.
  • Hacke79

    #5

    evl mag das ja netter content sein, aber sehr öde rüber gebracht...

    erinnert mich an die vampire vids damals (sss zeiten, oder mss sogar schon kp ;)

    da is man auch halb eingepennt bei^^

    ein paar ausraster mit einbauen, damit man auch weider wach wird :P
  • MyLady17

    #6

    Danke für die Anmerkungen. Würde mich über viele Votes freuen und einen Platz in den Top3 freuen.


    @1: Die ganze Herangehensweise funktioniert so nicht. Ranges sind IMMER asymmetrisch, dazu kommen Position und Initiative.

    @5: Ist eben trockene Theorie, hab eigentlich gedacht es wäre ein bisschen aufgelockert. Ist aber mein erstes Video, vielleicht kann man nochmal drüber hinwegsehen ;)
  • ChrisA3

    #7

    Sehr gutes Video, auch für nicht-FL spieler wirklich interessant. Wer Entertainment sucht ist hier natürlich falsch, aber das kann auch nicht das Primärziel eines Contentvideos sein.

    Wirklich gute Erklärungen zu recht komplexen Themen, sauber aufgearbeitet und verständlich. Meine Vote hast du :)
  • doubleJay

    #8

    für die zukunft videos bitte NICHT flüsterleise machen
  • richum

    #9

    Finde das auch sehr interessanten Content und bisher das Beste von denen die ich gesehen habe. Allerdings hätte es dem Video wirklich gut getan, wenn man den recht "trockenen Content" mit etwas mehr Spaß in der Stimme präsentiert hätte.
  • AggroNitt

    #10

    Im prinziep geht es darum, dass die Equty gegen eine Range sich je nach zusammensetzung der Ranges unterscheidet und dass bestimmte Range konstellationen mehr Boards hitten (bzw sich besser weiter spielen lassen) als eine reine Equaty zusammen Stellung und dass man exploitiv mehr folden sollte wenn man weiß dass Villains Range besser getroffen hat als die eigene. Verstehe ich das so richtig?

    In dem Gto Modell geht es ja erstmal darum dass man keine konkreten Reads auf den Gegner hat und nicht weiß ob sich Villains Range symmetrisch oder asymmetrisch zusammen setzt.
  • AggroNitt

    #11

    Arr s heißt narlich Equity xD
  • KTU

    #12

    Eine Frage hätte ich:
    Wie hast du das Excel Sheet erstellt. Alles per Hand eingegeben?
  • MyLady17

    #13

    Hey KTU,
    leider ja, das war eine ganze Menge Arbeit. Es gibt sicherlich auch die Möglichkeit das zu programmieren.
  • Pulow

    #14

    super Video. rein didaktisch wäre es vll sinnvoll gewesen zwischendurch nochmal kurz die Ranges einzublenden, musste 2mal zurückspulen.(welche war jetzt nochmal range 1 :)) und vll ab und an auf den roten Faden zurückzukommen. Nett wären bei solchen sachen natürlich auch Quellenangaben z.b. für DQM und Zugriff auf die verwendeten Daten wäre natürlich noch nen extra Schmankerl.

    Ansonsten fand ich es sehr gut, nicht zuviel rumgelabert und dadurch auch zeitlich angemessen. Würde gern mehr in die Richtung sehen.
  • Pulow

    #15

    ah man sollte den Text natürlich auch zu Ende lesen. Quelle ist ja genannt. sry ;)
  • the_typhoon

    #16

    Auch hier nochmal Gratz!
  • KTU

    #17

    für weiterführende diskussionen:
    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1665750