Hyper, Hyper ! - bencb crusht die SNG Tische

  • Sit and Go
  • SNG
  • $11 - $16
  • Shorthanded (5-6)
(18 Stimmen) 7138

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Im ersten Video der Serie "Hyper, Hyper" spielt unser Coach bencb eine livesession an den SNG 15$ Tischen bei PokerStars. Thema im ersten Teil werden unter anderem Passives defenden, Weakness erkennen und attackieren, Future Game und Gemerged preflop no all in 3betten.

Tags

hyper hyper Live Video PokerStars serie

Kommentare (31)

Neueste zuerst
  • XunderdogX

    #1

    Gutes Video danke Spiele keine Hyper konnte aber viel mitnehmen für turbo SNG
  • circe

    #2

    Das ist die ideale Ergänzung zum angekündigten 6 max Kurs von Unam.
  • Scherben

    #3

    Ich finde das Video auch sehr gut, hat auf jedenfall ein paar denkanstöße gegeben :)

    Zum Thema passiv defend wüsste ich aber noch gerne wie du analysiert hast welche range du in so einem spot +ev defenden kannst und welche nicht.

    Vielen Dank schonmal :D
  • KTU

    #4

    brilliant!
  • Palmero92

    #5

    @min33, J7s: hast du da dort keine opr/f range mehr? was machst du mit J8s?

    sehr nettes video!
  • ine23

    #6

    geiles video
  • bencb

    #7

    #3: ich schau mir an ,welche Faktoren eine wesentliche Rolle spielen. Gegen passive Gegner und Freizeitspieler defende ich natürlich looser als gegen Regs oder Aggros. Ich mach da jetzt auch keine ellenlangen Analysen diesbezüglich, sondern versuche alle zur Verfügung stehenden Informationen bestmöglich zu nutzen und mich dementsprechend anzupassen.
    #5: Der SB kann einfach superweit rejamen gegen uns. Ich würde von daher erst ab J9s/JTs minraisen. Ich hab auch noch eine opr/f range. Ich r/c da ja auch meine starken Hände. Von daher kann ich natürlich auch noch mit einigen Händen opr/f. Wir müssen aber aufpassen, dass wir nicht zu viel opr/f, da der SB ein super risk/reward ratio auf den rejam bekommt. Von daher darf unsere raise/fold/call gap nicht zu weit sein. Solche Spots kann man auch super im calc. analysieren, um zuschauen wie viel wir r/f dürfen, damit der SB nicht zu weit +ev rejamen kann.

    Freut mich, dass es euch gefällt. Ich hoffe ich konnte eure Fragen beantworten. Zögert nicht, wenn noch etwas unklar ist.
  • DaNuts90

    #8

    Move up!
  • Palmero92

    #9

    J8s ist ein +EV icm-shove, oder? versteh nicht so ganz, wieso man dann JTs minraise/fold gegen den SB spielen will.
  • Falco35

    #10

    37:07 rechtsunten

    Du Openshovst A5o first position nachdem du ne Hand zuvor A7o foldest (mit der Begründung des Freizeitspielers, der nen suck kassiert hat). Verstehe ich, aber was ändert sich nun eine Hand darauf?
  • JayGatsby

    #11

    Sehr gutes Video von einem der besten SnGler der Welt!

    State of the Art!
  • casdon

    #12

    auch als nicht sngler schön anzuschauen um denkweisen zu erfahren
  • bencb

    #13

    #10:
    Es ist natürlich superclose. In der A7o Hand würde ich A7o+ oft first in openen (je nach Spieler/Stacksizes hinter mir raise/folden/callen oder pushen). Also A7o ist da bei mir die Grenze. A7o ist sowieso super marginal und wir haben mit 11bb noch einen soliden Stack. Wenn jetzt aber ein Freizeitspieler hinter mir sitzt der gerade ausgesuckt wurde, dann erhöht das die WK, dass er looser callt ein wenig bis enorm. Ergo wird aus dem marginalem openraise/push mit A7o schnell ein -ev Spot. Und das mit 11bb wäre schon ziemlich ärgerlich.
    In der A5o Hand haben wir aber nurnoch 7,5bb und A5 ist auch ein marginaler Push. Aber wir stehen nun ein wenig unter Zugzwang und unter 8bb versuche ich schon jeden BE Spot mitzunehmen. Auch wenn er leicht -EV ist, ist das kein Beinbruch, weil wir gleich wieder durch die Blinds gehen. Außerdem hat der Freizeitspieler nachdem Suckout gefoldet. Also ist es doch eher wahrscheinlicher, dass er nicht auf Tilt ist (natürlich eine sehr gewagte Annahme). Aber mit unserer Stacksize können wir uns jetzt eben nichtmehr so die Spots aussuchen.
    #9: Kannst du die Zeitangabe mal bitte dazu schreiben. Ich find die Hand gerade nicht. Danke ;)
  • jackboy2011

    #14

    #10:
    Die Blinds steigen
  • jackboy2011

    #15

    ups da war bencb schneller
  • Palmero92

    #16

    min33, siehe #5 ;)
  • bencb

    #17

    Ah sorry, übersehen.
    Ja also nach Nash haben wir einen profitablen Shove mit JTs. Ich denke der Spot wird in der Realität aber -ev sein, weil
    1.) Der SB n ticken looser callen wird (weil er weiß, dass wir QQ+ oft minraisen) und er somit wahrscheinlich 99 und AQ noch callt.
    2.) Der BB auch looser callen wird mit seinem Stack.

    Wenn man da nur geringfügig loosere Callingranges einstellt, wird JTs hier schnell -EV, was imo auch oft der Fall ist.

    Deswegen fahr ich hier lieber mit den Bottomhänden eine minraise/fold und mit der Toprange eine minraise/call Strategie. Man darf natürlich nicht zu viel raise/folden, da der SB bei 11BB ein gutes Risk/Reward Ratio auf seinen rejam (trotz des hohen BFs) bekommt. Und je nach Aggroness/Passivness des SB, erweitere ich meine Minraise/fold/call gap oder verkleiner sie. Würde jetzt ein Unknown/Freizeitspieler im SB sitzen, würde ich J7s openen.

    Generell sollte man bei diesen Stackkonstellationen mit 2 Regs eher tighter sein, als zu loose.
  • Palmero92

    #18

    merkwürdig, dann hab ich wohl Unsinn mit dem hrc angestellt... Danke für die Antwort :)
  • bencb

    #19

    Naja du musst halt die Callingranges bischen anpassen.
  • Oger88

    #20

    Traditionelle future game spots 8)
  • 4nGeL

    #21

    @Palmero92
    wieso nicht? r/f ist halt noch viel mehr +EV solang der SB uns nicht exploitet. und das machen gerade Freizeitspieler viel zu selten.
  • 4nGeL

    #22

    oh ganze zeit tab offen gehabt : p bissel spät,
    finde bencb's approach sehr gut, entscheidend ist ja gerade eine exploitable strategie zu fahren, die nicht exploitet wird von freizeitspielern.
    Man sollte sich immer bewusst sein, dass bottom end einer range halt immer nur marginal +EV ist und wenn man FG etc betrachtet in den meisten Fällen -EV, wie bencb auch im Video erwähnt :) wichtig ist, sich bewusst zu sein gegen welchen villain welche strategie MaxEV ist
  • McHuggE

    #23

    machst du die 3bets aus sb also q9s ++ gg fisch nur bei 40 blinds oder auch höher
  • McHuggE

    #24

    ach noch was was ist das für ein programm, dass dir die BB anzeigt und woher bekomm ich das
  • chr28is

    #25

    44:26 unten links ...nach nash any2 spot, natürlich callen die leute zu loose aber ich bekomme die hand nicht -ev?
  • bencb

    #26

    #23: wenn wir bei 15/30 noch über 20bb sind, dann natürlich bei den blinds auch noch
    #24: TableNinja1, empfehl ich dir aber nicht, da der Support für das Programm eingestellt wurde
    #25: Du meinst die Q4o Hand? Collusionswahrscheinlichkeit korrekt eingestellt? Der ist eigentlich ziemlich -ev
  • Pokernobbi

    #27

    Mein erstes Video, dass ich hier angeschaut habe. Vielen Dank dafür! Musste danach natürlich gleich eine Session spielen und habe auf 30 Games einen ROI von 15,3% :-)
    Was ich aus dem Video mitgenommen habe:
    1. Pre Flop Min Raises sind besser als 3x oder 4x BB Raises
    2. 3 Bet Raises ohne dabei all-in zu gehen sind +ev
    3. Habe meine Calling Range angepasst (und teilweise auch meine Pushing Range)
    Merci nochmal!
  • bencb

    #28

    #27: freut mich, dass es dir gefallen hat und du dabei noch viel gelernt hast :)
  • HoTsTePPa

    #29

    K8s bei 1:01:30

    Der BB hat effektiv zu Dir 7BB. Ich glaube kaum dass man dort gegen den BB RaiseFolden kann.
    Möglich wäre Raise Call gegen BB und evtll. RaiseFold gegen den SB.

    BB 7BB
    SB 9,1bb
    BTN 16BB

    Zumal ja noch die Antes im Spiel sind und die angepassten Stacksizes somit noch kleiner sind.
  • bencb

    #30

    #29: glaubst du es einfach nur so oder hast du es auch mal nachgerechnet ? Nach meinen Berechnungen ist es halt ein klarer Raise/fold.
  • David210982

    #31

    Kommt eigentlich kein weiterer Teil dieser Serie mehr raus?