Blitz - Bankrollmanagement

  • NL BSS
  • NL BSS
(92 Stimmen) 17506

Beschreibung

In diesem Video wird euch ein aggressives Bankrollmangement vorgestellt. Es basiert auf den Konzepten "Verteidigungslinie" und "aggressivem Aufsteigen" in den Limits. Mehr im Video!

Tags

Bankroll Blitz Blitz-BRM BlitzBRM

Kommentare (60)

Neueste zuerst
  • Kraese

    #1

    wird es sowas auch für Sit and gos geben? finde den ansatz gut!
  • praetocc

    #2

    interessanter ansatz! Wäre das Konzept so auf 1000-5000 übertragbar? Also 20 Stacks NL25 als Verteidigungslinie und dann jeweils die Stack auf die höheren Limits übertragen?
  • KTU

    #3

    Hey,

    danke!

    @Krase
    ja, sollte ich sicherlich auch noch machen. Kann da aber noch keine Deadline für geben.

    @praetocc
    Da wirds ein anderes und konservativeres Konzept geben. Ab 1000€ handelt es sich ja um "richtiges" Geld und denke, da ist es vom Mindset her schon was anderes, wenn man an einem Tag von 4200€ auf 800€ rauscht.
  • praetocc

    #4

    Danke für die schnelle Antwort. Das Blitz BRM für 1000-5000 interessiert mich sehr. Wann wirst Du es präsentieren?

    Die 150-1000 ist für mich leider nicht so interessant momentan.
  • KTU

    #5

    ja, werde es wieder erst im Blog vorstellen und da mit euch durchgehen und dann irgendwann auch offiziell releasen.
  • praetocc

    #6

    bin gespannt
  • demutter

    #7

    Ist das hauptsächlich für SH gedacht?
  • KTU

    #8

    @7
    auf FR funktioniert es sogar besser aufgrund der geringeren Standardabweichung. HU wird nicht funktionieren, da es dort keine Mircostakes gibt.
  • dNo84

    #9

    sehr nice
  • Wustenfuchs

    #10

    Habe so etwas auch schon mal probiert. Allerdings hatte ich nicht diese Verteidigungslinie, sondern auf Nl10 mit 5 Stacks BRM angefangen und diese 5 Stacks als Spielgeld gesehen. Erster Versuch ging recht fix auf Nl100 rauf, zweiter Versuch endete aber in der Pleite.

    Was ich aber auch modifiziert noch gemacht hatte: Ich habe zwischen USD und EUR Tischen unterschieden. So waren es von Nl10 bis Nl50 nicht 3 Limits, sondern 6. Also Nl10$->Nl10€ (Nl13$)->Nl25$->Nl25€ (Nl33$)->Nl50$ usw.

    Ob das Klein-Klein jetzt Sinn macht, weiß ich nicht, aber langweilig wurde es jedenfalls nicht. Musste ich doch jede Stunde auf- oder absteigen.

    Die Frage bei dieser BRM-"Strategie" ist allerdings, warum man diese fahren sollte. Wenn als Grundvoraussetzung doch gilt, die Limits schlagen zu müssen, dann kann es doch niemals Max-Ev sein, seine Zeit auf Nl10 oder Nl25 zu verschwenden, wenn man doch eine Edge auf Nl100 hat.

    Meiner Meinung nach lohnt die Strategie nur für Leute, die aus irgendwelche Gründen broke gegangen sind und jetzt schnell wieder bis zu ihrem Stammlimit aufsteigen wollen und sich dort im Up ihre Roll zurückzugrinden möchten.
  • KTU

    #11

    @10
    sehr guter Punkt. Ist tatsächlich auf Wiedereinsteiger optimiert, die eigentlich Poker spielen können, aber eben nicht 3000€ einzahlen wollen.
  • dafloh

    #12

    @#10
    Sehen vielleicht welche als challange an, die eben Spass am Pokern haben und das mit dem "Zeitverschwenden" nicht so eng sehen.
  • KTU

    #13

    ja, dafür ist es auch ideal. Der Erfolg eines BRM hängt natürlich auch immer von der eigenen Edge am Tisch ab, solange einem das klar ist, kann nicht viel schiefgehen ;)
  • allwitz

    #14

    interessanter Danke!
  • Schattenlord

    #15

    Sieht nett aus :)
  • Ricco88

    #16

    Definitiv eine interessante Strategy für den Wiedereinstieg
  • Falko

    #17

    Ich werde die Aktion mal beobachten. Weiß aber nicht so genau, ob das etwas für mich ist.

    Ich habe für ein 3/4 Jahr mit dem Pokern ausgesetzt und weil ich noch 48$ Rest auf dem Pokerkonto hatte (nach dem auscashen vor 9 Monaten), einfach mal wieder gespielt. Die Begeisterung war wieder geweckt und will jetzt konstant am Aufbau arbeiten. Meine BR ist in 5 Wochen nach 12k Händen auf 138$ angewachsen. Damit bin ich schon mal sehr zufrieden. Aber ich habe/will noch viel lernen und darum weiß ich nicht, ob ich hier vielleicht falsch bin.
  • CJTrip

    #18

    "Vorteil #5 fällt mir gerade nicht ein, der war aber auf jeden Fall auch ziemlich positiv"

    :D
  • KayOneX

    #19

    Gutes Video, werde ich gleich mal ausprobieren und bin schon gespannt auf das Ergebnis. Spiele momentan ohne jegliche Tracking Software, würdest du ab Nl 50 empfehlen dies zu nutzen?
  • ChriH

    #20

    Leider nichts für mich ^^
  • Zugwat

    #21

    Geiles Video!
  • Spassfaktor

    #22

    Mit der Strategie ist Broke gehen ja vorprogrammiert. Erinnert mich an ein Seminar für Existenzgründung in dem Kredite für 8,9% Zinsen angeboten wurden.
  • JohnW4yne

    #23

    @22: Siehe Video,
    Punkt 1 und 4:
    du bist kein Anfänger und kannst die 150€/$ entbehren ;)
  • Achilleus

    #24

    Leute wenn das Funktionier küsse ich euch den Ar...
    Ich werde das probieren weil halt alle Punkte bei mir zutreffen und ich kein bock mehr habe NL10 zu Spielen.

    Wie schon in den vorherigen posts angesprochen wurde ist das was für Spieler die mal broke geganken sind. Also perfekt für mich ;)

    Wünscht mir Glück....
  • Pippilein

    #25

    Hab gerade die ersten 803 Hände hinter mir. Nach einem zwischenzeitlichem up auf $246,80 ging´s down auf $139,99

    Werd also gemäß der Vorgabe wieder auf NL10 wechseln und versuchen, wieder auf $150+ zu kommen.
  • Joto

    #26

    Kein plan warum das hier so geflamed wird, ist ne andere variante, aber halt nix für fische, tiltanfällige oder inkonsequente spieler. die leute die hier flamen gehören wohl in eine dieser kategorien und müssen ihren frust darüber in form von "kritik" ablassen. finds ne gute alternative, wenngleich auch nicht für mich geeignet
  • Ares

    #27

    Das Konzept an sich ist hervorragend, die Herausforderung für die Zielgruppe bleibt allerdings das Werkzeug das ihnen in die Hand gegeben wird auch richtig und gewissenhaft anzuwenden, das kann halt nicht jeder, wie so häufig im Leben .. :) Kann mir reichlich Fälle vorstellen wo es richtig Sinn macht, der Einsatz will weise gewählt sein, GOOD LUCK !!
  • Adlerturm

    #28

    i like!
  • NRWfan

    #29

    Hab im Januar wieder angefangen zu Spielen mit nem ähnlichen BRM, vielleicht 1-2 Stacks softer,hab seit 2010 keine Minute Theorie mehr gemacht und bin von 6$ auf 540$ in ca 55.00 Händen. Meistens nur einen Abend in der Woche gezockt. Hat erstaunlich gut geklappt ohne große Gefühlsschwankungen zwischwendrin ^^
  • promyk82

    #30

    Eben, man muss was riskieren um viel zu gewinnen. Kann nur gut sei schnell durch die Limits zu gehen. Nicht nur für Erfahrene, auch Neue sollten diesen Weg testen. Das schnelle Geld reizt doch ungemein.
  • guenni187

    #31

    Nette Idde das ganze,finds auch klasse das es dan wohl noch weiter geht das Projekt.Also dan nochmals auf 5000€ rauf.....klasse.
    DANKE
  • rancholinho

    #32

    huhu arne :)
    für wieviele tische zoom ist das ausgelegt? eigentlich egal oder ? und könnte man das nach erreichen des ziels weiterführen ? :)
    lg
  • rancholinho

    #33

    und kann man die zahlen einfach in $ ersetzen ?
  • Excess85

    #34

    Hy Leute böde Frage aber Nl 5 und Nl 10 usw was ist das genau?

    ist das der Buy in mit dem ich in die Limits gehe.

    Vielen Dank für eure Antworten
  • KTU

    #35

    @32 & 33
    Hi :)
    2 Zoom-Tische ist optimal, 3 das Maximum.

    ja, von $150 auf $1000 geht auch. Wichtig ist dass man die Stakes und die BR in der gleichen Währung betrachtet.

    Wird NL $25 angeboten, spielt man einfach wie beschrieben mit $150. Hat man allerdings eine $-Bankroll und €-Tische, dann sollte man seine Bankroll durch 1.3 teilen, um das Limit auszuwählen.
  • Schmahonni

    #36

    interessant...
  • LComputer

    #37

    rein theoretisch ist der Risk of Ruin (also insgesamt broke zu gehen) doch genauso hoch wie bei einem "normalen" 20-Stacks BRM oder?
    Dadurch dass man die Verteidigungslinie so zieht... Würde man sie noch konservativer gestalten inklusive Abstieg auf NL2 wäre sie noch "stabiler". Problematisch ist dabei nur der psychologische Aspekt...
    Macht es eigentlich nicht Sinn, die Verteidigungsline nachzuziehen?
  • sars1887

    #38

    Ist wohl nicht 1:1 auf PLO übertragbar, oder?
  • Devinco

    #39

    Ich hab jetzte eine einjährige Pause hinter mir und schon überlegt mal wieder anzufangen, deswegen find ich das Konzept hier sehr interessant und es kommt mir gerade recht gelegen. Wird auf jeden Fall mal ausprobiert. Aber mal was anderes @ KTU: Ich fand deine Videos früher didaktisch immer sehr gut, aber bei diesem hier klingst du, als hättest du da gerade nicht so wirklich Bock drauf (no offense).
  • Duygutschi

    #40

    @39 dir ist wohl nicht aufgefallen dass wir im Krieg sind? So ein Blitz-brm-Krieg braucht klare Ansagen.
  • Vanhide

    #41

    nice
  • Gecko0815

    #42

    Naja... sehr optimistisch
  • Fred007

    #43

    wie auch immer...für die ...die keinen eigene Strategiiii haben...wäre es ein versuch wert.
  • Mascherano95

    #44

    Hmm finde ich ziemlich gut, für mich als mittellosen Midstakes Wiedereinsteiger perfekt. habe aber folgende variante mit modifizierungen: starte auf NL20 mit 20 Buyin steige dann auf über NL30 (18BI), NL50 (16BI), NL100 (14BI), NL200 12(BI), auf NL400 (10BI); verliere ich 2 Buyin steige ich sofort nach der jeweils verlorenen Hand ab auf das nächstniedrigere Limit, ein Aufstieg auf NL600 ist nicht vorgesehen; also 400-4000. Glaube übrigens auch dass der RoR deutlich unter 25% liegt.
  • MrBiKicker

    #45

    Ziemlich optimistisches BR, aber wer die Eier hat ... kann sicher schnell profit einfahren! (y)
  • akRa89

    #46

    Full tilt ----> bronze status holen -----> geld behalten -----> 5$ RGT erspielen per freerolls, schafft man locker 1k$ aufzubauen je nach skill/ luck / zeiteinsatz
  • Zodiac1981

    #47

    Ganz neu diese strategy. Gratz ktu
  • ChrisK92

    #48

    Die Idee und Strategie ist echt gut. Werde das ganze mal weiterverfolgen. Aber für Wiedereinsteiger oder Leute die eine Challenge suchen, ist das optimal.
  • lucasmt1989

    #49

    .
  • Pran2

    #50

    Bin dabei.
    Angefangen mit 130$, hoch auf 500$ runter auf 275$.
    Mal schaun was noch kommt...
  • Shigoto

    #51

    gut
  • Abstampfer

    #52

    Vor einem Monat gestartet. kein Limit gestiegen oder gefallen. Ich werde wohl ins WorstCaseWinSzenario fallen. (hoffentlich win ^^)
  • WodkaOh

    #53

    Hatte das Blitz-BRM vor drei Jahren auch ausprobiert, funktioniert ganz gut wenn man diszipliniert bleibt.

    BTW, Vorteil 5, hää? war aber ziemlich cool :-))))
  • Klabautermann

    #54

    ZzzZzZzzzZzzzZzzzzz
  • tobiacdc

    #55

    guter ansatz....entspricht ja dem ziel, hobbyspieler an die tische für mehr rake zu locken. ziel muss also sein: auf den midstakes schnell geld verbrennen und dann mühsam auf den micros wieder reingrinden....
  • danzel

    #56

    Die Strategie kann nur für jemanden sein, der schon alle Limits bis NL 50 geschlagen hat. Sofern man auf tieferen Limits festhängt, bedeutet das für mich nur daß man mit einem Upswing auf NL100 kommt und dann entweder dank Downswing hart aufschlägt oder aber nun auf ein konservatives BRM umsteigt und ebenfalls böse verliert, da man auf dem falschen Limit spielt.
  • lostboys1

    #57

    Deine Videos sind gut gemacht, kurz, knackig, verständlich...
    KTU guter Mann!
    Mehr davon ;)
  • whitetigga

    #58

    kann es sein, dass man diese Strategy nicht auf allen Pokerräumen spielen kann, auf Grund des Mindest-Buy in? Z.B. Pokerstars oder FullTilt?
  • pokermop1337

    #59

    Wann kommt Blitz-BRM für Sngs oder Tuniere? Halt für die nicht Cashgame spielende Fraktion.
  • HollyWut

    #60

    warum sollte man denn genau ab NL50 auf table selection umsteigen? warum nicht konstant Zoom spielen?