eroticjesus & FaLLout86 - Blindbattle - BU vs. BB - Praxis

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $2 - $100
  • Shorthanded (5-6)
(9 Stimmen) 3642

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Nachdem es im ersten Teil um das Blindbattle von BU vs. BB ging, geht es heute um die Praxis und wie wir diese Hände postflop weiterspielen können.

Tags

battle Blind battle defend Theorievideo

Kommentare (23)

Neueste zuerst
  • Siedepunkt

    #1

    Ohne auf den Inhalt des Videos einzugehen: es wäre sinnvoll, beim Videoproduzenten nicht Fallout, sondern eroticjesus einzugeben, damit man den ersten Teil besser finden kann (dieser steht nämlich auf eroticjesus).
  • eroticjesus

    #2

    Hey, danke, das ist natürlich Fallout sein Vid und ich leite das aber trotzdem mal weiter, ob man das soweit ändern kann, dass man das Vid auch unter meinem Namen finden kann, denke nämlich auch, dass es dann übersichtlicher wird :)
  • B52Bomber

    #3

    Hey! Danke für dieses und das vorangegangene Vid! Zählen zu meinen LieblingsVids dieses Jahr, da sie eines der relevantesten Themen zu Winratesteigerung darstellen.

    Anmerkung zu dem A84r Board ab 15:00. Ich denke schon das Villain(zumindest ist es mein Gedankengang) 99-JJ und auch seine 8er hier Cbettet(Ausnahme bilden eventuell K8,Q8) um unseren Broadways und Händen wie Q9 und K9 keine Freecards zu geben.

    LG
  • FaLLout86

    #4

    Jap fände es auch super wenn unsere beiden Namen zu sehen sein könnten aber ich glaube das ist technisch nicht möglich.

    @3: Jap gibt natürlich ein paar Spieler die dieses Board C-betten würden aber ich denke das ist wohl die Minderheit. Kommt natürlich auch immer ein wenig auf den Gameplan des Spielers an.

    Gruß FaLLi
  • XunderdogX

    #5

    Wie genau kann ich denn ausrechen welche Hände/Combos eh gegen bestimme Cbet % call/checkraisen/folden sollte?
  • XunderdogX

    #6

    Besonders callen bei der Cebt verstehe nicht ganz wie genau auf die Combo#s kommt.
  • Pokercooper

    #7

    Zum789ss Board : habe grad ne ch/r Range erstellt mit Value : JTo,JTs,TQo,T6s,77-99,65s = 42 Kombos.
    Dazu dann ~63 Bluff Kombos. Die ich aber kaum zusammenbekommen habe.
    Hab alle flushkombos(20) und dann noch QTo(12). Vll noch KhJ,QhJ,
    Bin dann ca bei 1:1.
    Könnte die Range so bleiben oder sollte man doch versuchen das 2:1 Verhältnis hinzubekommen?? Sollten Hände die KhJ;QhJ mit in die Bluff Range??
  • Ruslan89

    #8

    Hey super Video!

    Frage: Warum landet 2Pair auf 987 in der x/c-Range und auf J96 in der x/r-Range?

    Eigener Gedanke: Wir haben auf 987 schon sehr viele Nut Hände, genauso wie der Gegner sie auch hat, darum wäre jedes 2Pair als x/r overplayed, da wir dann auch noch mehr Bluff zum Ausgleich brauchen. Kommt das hin?
  • HkFui

    #9

    Glaube auf dem Js9s6d Board ist was schief gegangen. Komme da bei der Value c/r Range (ab 28:22) auf nur 15 statt 21 Kombos.

    Dazu noch eine Frage: Warum nehmen wir die schwächeren 2-Pairs J6s und 96s nicht auch mit in die Value c/r Range?

    Thx für die guten Videos
  • FaLLout86

    #10

    @5:
    Du musst erstmal wissen wie dein Value/Bluff Ratio aufgeteilt sein muss. Also 2:1, 1:1 oder 1:2.
    Dann würde ich erstmal schauen was will ich auf dem Board alles for Value raisen und dazu suche ich mir dann die geeigneten Bluff combos.

    @6:
    Würde prinzipiell auch noch die 1OCs + BDFD in die x/r Range mit reinnehmen dann solltest du auf die Combos kommen. Immer mit den Combos anfangen die du gerade knapp nicht callen darfst und natürlich Hände die noch eine sehr starke Hand auf zukünftigen Streets machen können.
    Ja ich denke auch Hände wie KJ, QJ mit zumindest einem BDFD kann man mit in die x/r Range packen.

    @8:
    Genau es ist immer die Frage wie stark die Range des Gegners ist und wie stark wie perceived werden. Deshalb immer gut überlegen ob man wirklich alle 2 Pairs raisen will.

    @9:
    Man muss schauen dass man sich nicht zu häufig value townt. Und je mehr Value desto mehr Bluff combos brauchen wir auf gewissen Boards ist das gar nicht so einfach wie es sich anhört. Kommt natürlich auch hier auf Stakes + Dynamiken an.

    Gruß FaLLi :)
  • TriplexXxAA

    #11

    Auf dem Js9s6d Board hast du Q u T-high FD in deiner Bluff ch/r Range. Aber sollten wir nicht auch ein paar A-high combos mitnehmen? Wenn der Flush wirklich ankommt haben wir nie die nutz u laufen oft gegen A-high Flushes, weil die Villain am Flop nie folden wird.
    Mein Gedankengang war daher eher immer A-high draws in beiden Ranges zu haben, aber die weaken FD eher zu ch/c?
  • Foxhound2

    #12

    Wenn du auf J96 stärkere draws nur callst, wie spielst du sie am turn, zB Ax fushdraw oder QT sd wenn du weiterhin no sd value hast?
  • Ruslan89

    #13

    Dem zufolge müsste man doch jeden FD x/r, da man nie ohne hit SDV hat. Ich denke mit Ahi, Qhi FD hat man zumindest gegen schlechtere FDs SDV und man sollte denk ich auch FDs in seiner x/c range haben.
  • Ruslan89

    #14

    PS: Man kann ja auch am Turn noch x/r spielen. Oder bekommt ne Freecard.
  • EpicFail86

    #15

    Meine Fragen wurden in den Comments schon beantwortet deshalb bleibt nur zu sagen: Ganz saubere Nummer!
  • EpicFail86

    #16

    und bitte macht noch ein Live-Play Video dazu! :D
  • Vladimir

    #17

    Hey, FaLLout86! Ein wenig feedback aus der russischen Community:
    1) Könnt ihr bitte in einem der nächsten vids auf die Line "c/c flop, donk turn" eingehen, wenn's euch nichts ausmacht? Mit welchen Händen aus unserer calling range am flop und auf welchen Turnkarten macht diese Line Sinn?
    2) Ein Frage: mit welchen Händen aus unserer Calling range können wir die Line "c/c, c/c, c/c" spielen? Wird diese Range nicht zu schwach?
  • Vladimir

    #18

    #17 Ergänzung:
    3) 29:00 Warum hast du hier 6 Kombos von 66 in der Range angegeben, wenn eine 6 schon auf dem Board liegt?
  • Vladimir

    #19

    Noch eine Ergänzung:
    4) Welchen WWSF-Wert sollten wir im BB haben? Ich hab angefangen meinen BB weit zu defenden, wonach mein WWSF-Wert z.Zt zwischen 32 und 36 schwankt. Bedeutet das, dass ich es nicht schaffe am postflop mit weiten ranges gut zu spielen? Oder ist es doch mit der zu weiten defending range preflop verbunden?
  • FaLLout86

    #20

    @11:
    Da wir damit SDV haben würde ich wohl nur selten x/r spielen.
    Je nachdem wie man seine range construncten will kann man das definitiv auch machen.

    @12:
    Ax schlägt ja noch einige Draws und Madehands deshalb wird die
    Hand wohl nur sehr häufig in der check-fold Range sein.
    Die anderen Hände sind meist x/f oder x/r. Je nach Turnkarten und Villain Turn Cbet im 3-Bet Pot

    @13:
    Genau sehe ich auch so :)

    @16:
    Ich schaue was man machen kann ;)

    @17:
    Ich schaue was wir machen können aber danke für ide gute Idee :)
    2) Nein tpwk ist eine dieser Hände. Einen gewissen Teil der Range müssen wir einfach downcallen.

    @18:
    Hier fehlt der Card Removal ist korrekt

    19:
    Natürlich kann der Wert hier nicht bombastisch werden bei weiten Ranges.
    Wir callen ja preflop nur aufgrund der Odds so viel. Dementsprechend dürfen
    wir am Flop auch einiges aufgeben daher würde ich mir keine Gedanken um diesen speziellen Wert machen.

    Gruß FaLLi :)
  • fightclubrus

    #21

    Why we should have 2:1 bluff:value proportion?
  • linda82

    #22

    sehr sehr schönes video macht spass auf mehr hier.
  • 25venom05

    #23

    11:07 in video. 87o on As4h8c - X/C or X/F ?