Postflop Defense - Grundlagen der Verteidigung unseres Equity Shares

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $2 - $50
  • Shorthanded (5-6)
(22 Stimmen) 2551

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In seinem Video erklärt Tackleberry die Grundlagen zu Defends und der Formel 1-alpha.

Tags

defend push or fold Theorievideo

Kommentare (21)

Neueste zuerst
  • 1outerHITS

    #1

    first ...
    Super erklärt, vor allem für Microspieler, die den Einstieg in diese komplexe Materie suchen :)
  • ft1202

    #2

    vielen Dank fürs Video !!!!!!
    Tackleberry hat wirklich einen super Style drauf, Mathematik verständlich zu erklähren.
  • alderfalder

    #3

    hab zwar nebenher angefangen zu spielen, aber trotzdem bis zu Ende geschaut:)
    Gut erklärt!
  • eroticjesus

    #4

    Stark wie immer, vom Ganzen Drum herum, wirst hier wohl mit Abstand der beste Producer sein, was Layout, Sprache, Präsentation etc. betrifft, aber hab ich ja schon mal geschrieben.

    Inhalt ist nett. Erstmal, wer nicht weiß, wie man Formeln umstellt, sollte sicherheitshalber nochmal in die Schule gehen, bevor er irgendwie Pokerwinnings machen will^^ Weiterhin denke ich, dass man EV fold niemals = 0 setzen sollte, wenn man am Deadmoney beteiligt ist, also wenn der Stack vor allen Aktionen kleiner ist, als vor der Hand.

    Einfaches Beispiel, wir sitzen im SB, wir haben Hand xy, die wir gegen Villain nicht profitabel Openraisen können, weil er zu gut defendet, die Hand hat aber sehr viel Equity gegen 75%-Bottom-Range, also macht limpen bei den Odds Sinn, nur wäre das sinnlos, wenn EV-fold=0 wäre, dann wäre es egal und wir könnten wieder alles folden, der EVfold liegt also bei -0,5bb!!! nicht bei 0bb, weshalb wir mit entsprechender Equity limpen sollten, ist EV raise > EV limp, ists natürlich obv raise.

    Gleiches gilt im BB, wenn BU raised, der EV fold=-1bb und nicht 0bb. Odds und Equity helfen imo nur dabei herauszufinden, ob EV3bet oder EVcall > -1bb sind. Equityshare ist also erstmal nicht der Grund zu defenden, sondern, dass unser Stack nach der Hand um 1bb kleiner ist, als vor der Hand.

    Die Blinds und Stacks sind der Kern für jegliche Mathematik, alles was drüber hinaus geht hilft natürlich dabei herauszufinden, was man wie defenden sollte.
  • DerIkeaElch

    #5

    wow
  • HkFui

    #6

    Großartiges Video!

    Eine Frage: Angenommen gegen einen Villain haben meine Bluffs 0 EV und ich weiß er adapted nicht großartig. Dann könnte ich seine Defence-Frequenz künstlich verringern indem ich meine Betsize erhöhe, und so den EV meiner Bet erhöhen. Richtig?

    Finde die folgende Vereinfachung der Defence-Frequenz Formel noch erwähnenswert: 1 - α = 1 - B / (P + B) = P / (P + B)
  • HkFui

    #7

    Setzen sechs! Ich muss natürlich meine Betsize verringern. Meine Bluffs werden demnach günstiger aber meine Nuts bekommen weniger..
  • Tackleberry

    #8

    Hey Leute, vielen lieben Dank für die Komplimente - freut mich, wenn das Video gefällt! :)

    @eroticjesus: Deine Darstellung ist nicht ganz korrekt - bzw. korrekt ist sie schon, aber wir meinen das Gleiche! Du verwendest nur einen anderen Bezugspunkt. Nehmen wir an, du hast einen "break-even-limp" im SB, dann ist dein EV 0bb vs. -0.5bb (wenn du foldest), ich würde hingegen von einem positiven EV von +0.5bb vs. 0bb (wenn ich folde) ausgehen. Im Ergebnis ist der Limp für uns beide 0.5bb > fold. Du siehst, es ist eine reine Definitionsfrage - solange wir immer den gleichen Ansatz verwenden, kommen wir immer auf die gleichen Ergebnisse. Ich finde den "Null"-Ansatz für Fold gefühlt eingängiger, aber das sollte jeder handhaben, wie es ihm besser passt. ;-)
  • eroticjesus

    #9

    Jo, hab das schon mit nem Buddy besrochen, der da Ahnung hat^^ Ich hatte da einen Logikfehler und kann den Post eben nicht löschen -.-

    ---> Am Ende kommt bei beiden Ansätzen eh das gleiche raus.

    Achja, bei Postflopgeschichten ist der "0-Ansatz" sogar besser geeignet, falls jetzt jemand verwirrt ist.
  • DieTreue

    #11

    Danke sehr gut und verständlich erklärt.
    Auch das mahtematische richtig gut und verstänlich erklärt
  • dulliolli

    #12

    toll
  • LuckyNumberSlevin

    #13

    tackleberry kann die dinge verdammt gut auf den punkt bringen - manche kommentatoren müssen da noch lange üben.
  • Promotos

    #14

    Sehr verständlich erklärt und bereits auf den Micros interessant. Vielen Dank für die gute Arbeit.
  • jakfet

    #15

    wie kann mach das ganze video anschauen kann nur 4 min schauen
  • DaBeach

    #16

    @jakfet
    du benötigst Silber Status, um das Video zu sehen
  • sebastian789

    #17

    Schade das man den Silber status zum anschauen braucht....naja muss ich halt ein bisschen mehr spielen ;)
  • Tinekitty

    #18

    👍
  • EAsUncleSam

    #19

    Nice one, freu mich schon auf Teil 2
  • SignOff1970

    #20

    Frage mich was uns in der englishen platin 4 min längeren version vorenthalten ist^^
  • Doty

    #21

    kann nicht nachvollzihen warum wir mit 1-alpha callen solten. Natürlich wenn wir wissen das villan in dem spot immer bluffed müssen wir mit mind. 1-alpha callen. aber wenn er eine 25% nut range hat und nur 25% air bluffed (also in 50% der fälle bettet) ist nin 1-alpha mit z.b. 57% call imer noch -eV.
    Es fehtl also villan bluff frequency für ein aussagekräftiges bild.

    davon abgesehen, ein sehr schönes viedeo und ich hoffe das im 2. darüber noch gesprochen wird.
  • Tackleberry

    #22

    @21: Das wäre exploitive play. Sobald wir Reads auf den Gegner haben (= blufft zuviel / zu wenig), ist die 1-alpha-Theorie (wie die gesamte Theorie von Nash) hinfällig und wir exploiten.