Wie man AK richtig spielt

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $2 - $5
(19 Stimmen) 3070

Beschreibung

In diesem Video zeigt euch KTU wie man als Einsteiger die Hand AK richtig spielt.

Tags

AKo AKs Anfänger Anfängercontent Anfängerkurs Einsteigerconten Einsteigerkurs hand

Kommentare (16)

Neueste zuerst
  • shotzzzz

    #1

    Danke das du mir nochmal alles auf einen Blick gezeigt hast auf was man Acht geben sollte bei AK!! ;)
  • Krupsinator

    #2

    Interessantes Konzept die Erklärungen für Einsteiger auf einzelne Hände herunterzubrechen anstatt z.B. die jeweiligen Spielphasen (Preflop/Flop/Turn/River o.Ä.) durchzukauen.
  • Gelu44

    #3

    War ja erst skeptisch.. aber gerade bei AK ist DAS ein toller Ansatz! Danke ;-)
  • goddamned

    #4

    hier funktioniert das super aber bin mal auf weitere teile gespannt
  • reXmo

    #5

    Sehr schönes Video!
  • saschar82

    #6

    VIELEN DANK
  • preem84

    #7

    Und wie spiel ich AK in EP/MP wenn ich Openraise und eine 3Bet bekomme?
  • Gidid56

    #8

    @7: Oop spiele ich (potsize-)4bet/fold.
    Oop spielt sich AK schlecht, da du ohne Treffer (mehr als die Hälfte der Flops) x/f spielen musst. Daher nutze ich lieber den Blockereffekt (es sind nur jeweils 3 combos AA und KK möglich - somit nur halb so wahrscheinlich).
    In Position ist es ein easy call.
  • Gidid56

    #9

    Im Video wird empfohlen, AK nicht zu 3-betten. Die Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Wenn unser Gegner wirklich nur mit AA und KK weiterspielt (6 combos), dann foldet er in der Größenordnung von 100 combos (also 95%). Damit würden wir weit mehr Profit machen als mit einem coldcall. Wenn unser Gegner dagegen looser weiterspielt (AQs o.ä.), wollen wir definitiv AK in unserer Range haben. Damit ist das Raise klar besser und ein call kostet.
  • LuckyNumberSlevin

    #10

    @9: Mit deiner Arguementation müsste dem Einsteiger eigentlich empfohlen werden, eine schwächere Hand wie A5s vs EP zu 3bet/folden weil die Hand für ne Bluff3bet letztendlich ja "fast" egal ist. (Liebe Neulinge tut das bitte nicht!) Dann kann er AK trotzdem noch callen.
    Problem für den Einsteiger, der auf NL2 oder NL5 spielt, wenn du ne 4bet aus EP bekommst, liegst du im Normalfall hinten, weil das auf diesen Limits nur mit KK+ gemacht wird. Und um AK 3bet/fold zu spielen, ist die Hand doch wohl etwas zu schade.
  • Danjo99

    #11

    Gute Idee
  • mazurholdem

    #12

    In dem Video bleibt die Frage, wie wir mit 3Bets umgehen sollen, die nicht in Stealsituationen entstehen, ja völlig öffen. Wie sollen wir denn jetzt auf 3Bets reagieren? Es braucht ja zumindest eine feste Grundstrategie von der man in Einzelsituationen begründet abweichen kann.
    LuckyNumberSlevin, du meinst 3Bets IP immer callen und OOP immer 4Bet/Folden, sehe ich das richtig?
  • LeonTee

    #13

    AK Anna Kournikova > sieht gut aus aber verliert meistens...;)
  • LuckyNumberSlevin

    #14

    @mazurholdem:
    Nein so hab ich das nicht gemeint. Im BU vs CO werde ich AK garantiert nicht callen, sondern damit pre broke gehen. BU vs EP werde ich dagegen auf NL2/NL5 meistens callen, da ich sonst meistens in KK+ schaue, wenn ich damit broke. In beiden Situationen bin ich IP.
    Wenn ich auch nur das kleinste Indiz dafür habe, dass der spieler schlechter als der Durchschnitt des LImits ist, gehts immer rein, egal wer wo sitzt.
  • AmbitG

    #15

    Preflop bestimmt eine gute Erweiterung zur Einsteigerstrategie, die Paxis gerade vermittelt.
    In diesem Video bleibt für mich die Frage offen, wie ich die Hand postflop spiele, wenn ich preflop nur gecallt habe?
    Die Spielweise bei einem Monster wird gar nicht erwähnt. Hier wäre für mich besonders interessant, ob man Monster in Abhängigkeit von der Situation preflop anders spielen sollte.
  • BlackBubble

    #16

    Was tun wenn wir aus UTG bzw. MP OR und wir werden g3bettet (IP und OOP)? Wie spielen wir Postflop weiter (IP und OOP)?