Student Leakfinder - für ambitionierte Spieler Teil 2

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $10
  • Shorthanded (5-6)
(7 Stimmen) 474

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video schaut sich IronPumper von einem seiner Schüler interessante Hände an.

Tags

Privatecoaching Session Review User Session Review Usercoaching

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • Binadas

    #2

    finde das format gut, grade weil die Schüler halt NICHT direkt die richtige line haben ; und first :P
  • stevieminds13

    #3

    finde ich auch sehr gut !
  • TickTack24

    #4

    Hi Ironpumper. Ist bei der Hand 6h7h der Defend gegen die 3b nicht aufgrund des hohen Rake auf dem Limit unprofitabel?
  • IronPumper

    #5

    Hi!

    Ne, 76s ist da schon ein Must-Defend, auch auf rake-heavy games.
    Checke das immer mit Snowie ab, welches Rake-Implikationen mit einkalkuliert.
    Snowie hat nur NL50 und NL2, also kein NL10 und kein NL25 als "Tree-Grundlage" <-> aber gerade zu NL50 nimmt es sich bzgl. Rake-Einfluss nicht mehr so viel und 76s ist nicht mal nahe einer Grenze hier, daher wird es auch 99.9% au NL10 mit dem leicht hoeherem Rake-Einfluss (in bb/100) ein klarer Defend bleiben.

    -> https://gyazo.com/f92dbdcda48205c2cea313f57561ab41
  • TickTack24

    #6

    Ok, danke. Du hast deinen Schüler sicherlich gut im Blick. Ich würde meinen alten NL 10 Schülern solche Defends eher nicht raten, wegen dem zu hohen Fehlerpotential postflop. Damit sinkt der EV zu drastisch.
  • TickTack24

    #7

    Nachtrag: ich finde den Unterschied an Rake zu NL 50 und NL 2 aber in der Tabelle schon beträchtlich... Über den Daumen gepeilt 40% mehr.
  • IronPumper

    #8

    Ich habe nur einen einzigen Schueler, der viel mehr als nur ein Schueler ist und mit dem ich sehr eng zusammenarbeite.
    Momentan nehme ich keine weiteren Schueler, da ich zeitlich sehr in meiner eigenen aktiven Karriere "eingespannt" bin.

    Aber ja, frueher habe ich immer zur Sicherheit "gegen-gecheckt", wie sich aufgrund dem rak die Defending-Thresholds verschieben, daher hab ich das in den gaengingsten Preflop-Spots noch sehr gut in Erinnerung, wie auch eben zm Beispiel hier.

    Dein Argument der hoeheren Fehlerquote bei deinen Schuelern ist nicht anwendbar, weil du den simplen "Counterpart" uebersiehst:
    Die Fehlerquote ist auch bei den Villains (die eben keine "Nemesis") sind relativ hoch, was dein Argument gerade fuer OOP-Spieler/Defendor bereits weitgehend neutralsieren sollte, aber hier gerade fuer IP-Dfender es diesen Punkt vermutlich sogar mehr als neutralisiert.

    Es ist hier wirklich sehr eindeutig, dass man auch auf rake-heavy games in dieser Situation den Defendcut im Hinblick auf diese Hand (welche nicht mal nahe an der Grenze liegt, sonst waere es diskutabel) und im Hinblick auf diesen Handtypen (suited connectors haben gegen tighte Range i.e. zb.
    gegen 3b-Ranges, gute EQ und wichtiges Boardcoverage) nicht tighter gestalten darf.

    @Nachtrag:
    Ja, NL50 gilt als eines der unattraktivsten Limits diesbzgl., weil der Rake-Einfluss in bb/100 im Vergleich zu der Hoehe des Limits immer noch sehr hoch ist.
    Trotzdem aendert es nichts in dieser Situation an dem Defendcut im Hinblick auf diese Hand.
    Kannst du ja bei Interesse ganz einfach auch selber ueberpruefen.

    Gruss,
    IronPumper
  • TickTack24

    #9

    Vielen Dank für deine Mühen und deine ausführliche Erklärung.
  • IronPumper

    #10

    Hey, sehr gerne und np:)