Losing Pots Review NL 200 (1)

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Shorthanded (5-6)
(7 Stimmen) 326

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video reviewt IronPumper nur Hände die er verloren hat.

Tags

6max handreview review verlorene hände

Kommentare (4)

Neueste zuerst
  • BradNitt

    #1

    fands nice :)
    mache sowas eigtl auch recht "gern"^^ ist imo auch recht wichtig um damit solide umgehen zu können, kurz gesagt ;)
    thumbs up
  • IronPumper

    #2

    Hi^^
    Danke fuer das Feedback:)

    Ansonsten, absolut agree: Dort hinzugehen, wo es weh tut wird Einem in Sachen Entwicklung und Verbesserung mit am meisten weiterhelfen.
    Bzgl. Pokern bedeutet das, sich die eigenen loosing Pots regelmaessig anzugucken und genau zu reflektieren.

    "No Pain, go Gain" xD
  • PrototypeTwo

    #3

    Hey IronPumper,

    cooles Format. Habe 2 Fragen zu der KQo Overbet-Hand, einmal aus deiner Sicht und einmal aus Villains Sicht.

    i) Ich finde es interessant, dass du hier Turn und River overbettest. Macht es nicht evlt. mehr Sinn nur eine der beiden Streets zu overbetten? Ich würde es z.B. besser finden Turn "normal" zu sizen, um medium strength hands (Jx) ebenfalls betten zu können - und nur den River mit KQ zu overbetten.

    ii) Mit welcher Freq sollte man an Vs Stelle hier mit AA backchecken? Ich würde das hier maximal mit <10% gut finden. Wir verlieren einfach zu viel Value gegen Kx Hände, deren W'keit steigt, da wir keine Kx Kombo blocken. Ein Calldown gegen deine Overbetting-Strat halte ich auch mit einer Kx Kombo besser, d.h. an Vs Stelle würde ich es besser finden, wenn er anstelle von AA lieber AK oder KQ in seine backchecking-range nehmen würde.

    Gruß
  • IronPumper

    #4

    @1.)
    Wenn man nur ein Turnsizeing hier hat, was auf jeden Fall absolut ok ist, dann finde ich auch als Turnbetsize keine Overbet-Size gut, sondern meine Turnsize waere dann 2/3PS - es ist wichtig hier auch gute Jx betten zu koennen, und generell recht depolarisiert, da wir nach chech/check Flop Range_gegen_Range nun recht gut dastehen und schon eine recht hohe Betting-frequenz haben wollen.

    Wenn man, so wie ich hier 2 Sizeings hat, dann kann man overall trotzdem viel betten und kann aber auch wenige %te der overall Bettinrange in eine Overbet-Size gegen eine cappte Range packen - das ist gut, weil wir auch einige sehr starke Haende in der Range haben, als auch paar sehr starke EQ-Combodraws zum Beispiel.

    KQ waere demnach in der heochsten Frequenz nicht in meinem Overbet-Size, sondern in meiner Non-Overbet-size-Range <-> Jedoch: Ab und zu (also selten) will ich auch thinnere Valuehanede in die Overbetsize gegen gute Spieler (Gegner ist recht gut) packen, damit diese wiederum nicht zu schwach wird (aber wie gesag,t nicht oft un meist in die kleinere Size).

    Und nochmals: mit nur einem Turnsize, was evtl. sogar besser ist, weil man spaeter weniger fehler macht,
    bette ich am Turn meine gesamte Range nur 2/3 PS.


    @2: Ja genauso - so mit 5-10 % finde ich chback mit AA auf rainbow King-High_low gut.

    er 2te Teil stmmt gegen viele Leute, die hier quasi nie in paar % thinne Valuehand in die OB-Size-Range packen <-> aber gegen Leute, die das tun, will man eben diese thinnen OB-Valuehands, die ab und an dort drin sind,
    nicht blocken.
    Und AK blockt ja thinne OB-Valuehands mit TPs mehr als AA...


    Aber tendeziell stimme ich dir gegen die Population zu:
    Viele Leute overbetten wirklich nur polarisiert und mixen nicht mal in paar %ten depolarisierte und in dem Fall thine Valuehande mit in ihr OB-Sizeing rein - und gegen solche Leute ist in deinem Fallbeispiel AK >> AA.

    Hoffe, dass dir die Antwort schon mal ein wenig hilft und sorry fuer die spaete Rueckmeldung.

    Lg,
    IronPumper