Patrick gecoacht von IronPumper

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $25
  • Shorthanded (5-6)
(7 Stimmen) 1011

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video zeigt euch IronPumper wie er zusammen mit seinem Schüler Patrick eine Session vom Schüler reviewt.

Tags

Private Coaching review user to user

Kommentare (11)

Neueste zuerst
  • diesdas92

    #1

    Moin Moin,

    gutes Video wie immer! Nice Content und das nächste Vid. bitte genauso detailliert machen. Ein paar kleine Fragen hab ich:

    1) Min. 4:54 JTo im BB. Ist das bei den Odds nicht nen klarer Call? Klar oop und es wird schwer equity zu realisieren aber die Odds sind mMn zu gut um zu folden

    2) Min. 31:20 96o im BB. Sb minraist und wir müssen recht weit defenden. Beim gucken hab ich gedacht ist nen klarer Call, beider Analyse mit Equilab wird es knapp. Ist das für euch ein klarer fold?

    3) Min. 38:44 66 UTG: Standard fold? Hängt vielleicht vom Gameplan ab aber für mich ist das nen OR.

    Vielen Dank und weiter so.
  • Ibones

    #2

    Zuerst einmal sehr gutes Video! Ich fände es am Besten, wenn du manchmal ins Detail gehst wie heute, aber manchmal auch etwas mehr von den gespielten Händen ablaufen lässt. So etwa 50:50.
    Danke!
  • IronPumper

    #3

    Hey^^

    Vielen Dank an beide fuer euer Feedback:)
    @lbones: Legitimer Wunsch - versuche dies das naechste mal umzusetzen.

    @diesdas92:
    Danke schonmal fuer dein strategisches Feedback^^

    @ JTo:
    Sehr klarer preflop-Fold.
    Viele haben das leak in diesen Situation zu viel overzucallen, weil die vermeintlichen Odds einen dazu intuitiv verlocken.
    Ich sage bewusst 'vermeintlich", weil die effektiven Odds dort viel schlechter sind, als die mathematischen direkten absoluten Odds.
    Grund ist, dass man als Overcaller gegen nicht nur 1 Range postflop seine EQ realisieren muss, sondern gegen meherer - hier sogar gegen 3 ranges.
    Das laesst unsere EQ-Realisierung stark sinken.

    -> gerade als Overcaller will man bzgl. Haenden, die nicht gut in Multiwaypoetten realsiseren, eher tighter werden, als looser und eher weiter overcallen mit kleinen SCs, Suited_one-gappern, etc...

    @96o:
    Das wiederum ist ein recht klarer call vs 2x_SB_open.
    Gegen 3x fold , gegen 2.5x close und gemixt (auf dem Limit aber fold, da rake sehr hoch) <-> ABER gegen 2x wirklich sehr klarer Defend.
    Odds sind einfach zu gut um man realisiert ja auch gut IP.
    Gegen 2x SB foldet man da nicht mehr als bottom15% oder so.
    Und dazy gehort 96o noch nicht - ist eher so bottom 30-35%.


    @ 66:
    Fuer mich Default openRaise, da ich 2.5x UTG openraise.
    Mein Schueler mittlerweile auch, aber damals noch 3x (was btw ganz gute Raise-size imho auf dem Limit ist, da es sehr rake-heavy ist und regs IP viel zu viel gegen 2.5x oder gegen 2.25x coldcallen -> weniger Steal-EQ, als man gegen optimal spielende Gegner auch mit 2.25x oder 2.5x haben sollte).
    Mit 3x ist 66 UTG guter Fold, wenn nur Regs hinter uns sind (MP immer openraise aber, auch mit 3x und nur regs hinter uns).
    Mit 2.5x/2.25x aber immer auch UTG openRaise.

    Ansonsten danke fuer das Lob und hoffe, dass meine Antworten schon mal ein wenig weiterhelfen^^

    Lg,
    IronPumper
  • BadBeatHH

    #4

    Top Video!

    Die Konzentration würde auch für 60min reichen denke ich. ;)

    Spielt Patrick NL25z ohne HUD??
  • PrototypeTwo

    #5

    hallo iron,

    vorab, gutes format und gerne mehr davon!

    einziger kritikpunkt (du hast es selber im video angesprochen, es gibt solche und solche) sind für mich die z.T. zu langen ausführungen, du redest (vmtl unbewusst) zu lange um den heißen brei rum. das ist mir insb bei der QQ hand und der frage ob cbet oder xb aufgefallen. ich hätte es da gut gefunden, wenn du deinen talk visuell unterstützt und z.b. snowie oder ein gto-tool reinziehst, eben das szenario erstellst und die ranges und ev's zeigst. ich würde es generell gut finden, wenn du sowas einstreuen könntest.
  • IronPumper

    #6

    @BadBeatHH:
    Danke!:)

    @PrototypeTwo:
    Ja, Kritikpunkt auf jeden Fall berechtigt - danke daher fuers Feedback.
    @Visuelle Unterstuetzung:
    Bin ich eh ein Fan von - dachte, dass es bei einem Liveplay-Review fuer euch dann evtl. zu trocken oder stoerend wird - aber wohl nicht so - naechstes Mal setz ich es dann so um^^
  • LEman06

    #7

    gutes Video, ich bin für mehr Hände und die Konzentration reicht auch für 60 min
  • IronPumper

    #8

    Alles klar und Danke fuer das Lob und fuer das Feedback!:)
  • CryingAce

    #9

    Mehr ins Detail weiterhin und ruhig mehrere Spots auch wenn dit bedeutet s Vid geht ne Std oder känger :-)
  • Partyboy2006

    #10

    Ja sehr 1 Nice das Format Top
    alle reden immer davon hier bete ich nur zu 30 % usw
    wie setzt ihr das um ? ist mir zu kompliziert ! außedem wie soll ich mir merken ob ich sitution xy vorgesstern so oder so gespielt habe auf den micros muss doch keiner balance sein raft doch eh so gut wie keiner
    ich versuche das gegen bestimmte villians einzustreuen aber habe es nich zu 30% in der Range oder wie meinst du das
  • IronPumper

    #11

    Hi^^

    Danke fuer das Lob:)

    Zur Frage bzgl. Umsetzung:
    1.) Um zu wissen, welche Frequenz (also wie viel %) man mit einer sogenannten "mixed-strategy" Kombination/Hand in Situation X spieltheoretisch betten sollte, muss man eben unzaehlige Stunden abseits der Tische arbeiten und quasi Content/Theorie "pauken".
    Da fuehrt kein Weg dran vorbei, einfach weil es in NLH quasi schier unendliche Spielsituationen gibt.

    2.) Sobald man sich durch Theoriearbeit in einem bestimmten Spot seine Frequenzen erarbeitet hat, nutzt man dann im Grind selber zum Beispiel ein Randomizer-tool (RNG), oder einen Wuerfel;
    manche verwenden auch zum randomizern einfach eine Uhr, etc...

    Gruss,
    IronPumper