NL $50 SH - Session Review

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $50
  • Shorthanded (5-6)
(13 Stimmen) 6772

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Zu diesem Video ist keine Beschreibung vorhanden.

Tags

Anfänger Session Review

Kommentare (24)

Neueste zuerst
  • Skynet400

    #1

    first
  • Konti23

    #2

    Viel Spaß beim Schauen!
  • vooda

    #3

    #3
  • SonnyPeda

    #4

    #4
    wie ging die erste hand aus?
  • ZASTR1

    #5

    min.30 66hand... haette ich am turn auf jeden fall geraist.
    achso...first,hehe
  • ZASTR1

    #6

    doch nich;)
  • BrainBug

    #7

    @4 Gegner hat Set 3er
  • pubaer

    #8

    min.1: finde die 3bet mit TT zu klein oop - villian kann da mit any pair und sc profitabel callen - wenn er ein fisch sein sollte callt er auch nen größeren raise damit - wenn nicht dann ists auch ok, TT sind ja nicht so toll postflop zu spielen. Würde da gegen unknown mind. 5-7$ 3betten preflop. Möchte den pot gegen ihn lieber preflop builden.

    würde in dem spot nur AA,KK so klein 3betten. balancing mMn nicht nötig da der minraise andeutet das villian ein fisch ist und eh darauf nicht achtet.

    just my 2 cents
  • hasenbraten

    #9

    mh, die implieds sind schon so ne sache das stimmt, aber ich raise auch nicht firstin 10BB um diese zu versauen. man kann sich auch mal 5 draus machen, nen riesen fan bin ich overall nicht davon, wären wri deep oder so ists was anderes.

    @66 - wie ja auch gesagt cmraise ist auch drin, honey4tw ist halt soweit ich weiß kein absolut schlechter spieler der da fürchte ich n valueplay sieht, ich mags weiterhin das so zu spielen wenn man nicht selbst den turn bettet..
  • pubaer

    #10

    also deep würde ich da mind. 6 raisen :) Fish callt da eh alles bzw folded auf 6 genauso viel wie auf 5$

    Ich raise da ja nicht nur um Villian die implieds zu versauen, da ich bei einem minraise nicht davon ausgehe das villian weiß was implieds sind - sondern um den Pot am Flop so groß zu machen das ich ich easy mit overpair am flop broke gehen kann.

    Nehmen wir an ich raise 7$ - villian callt - pot 14$ - flop so wie gehabt - conti auf 9-11$ - da legt villian kein pocket, draw weg - call da auch einen push gegen unknown - turn müsste man dann neu evaluieren aber bei nur noch 33$ left und pot von ~34$ spiel ich wohl check call auf non-club und T(finde das man villian da die freecard geben kann,da wir selber noch einen club halten und er auf eine 2nd barrel viele schlechtere hände folden wird) und bet/call auf any club
    am river würds dann tricky werden falls er sich den check behind nimmt - würd dann ganz auf das board ankommen ob blockbet,c/c oder c/f

    finde meine line ein bisschen mehr ev aber auf kosten der varianz (müsste man mal alles ausrechnen) da ich ja zB sets meist voll ausbezahle was du ja obv nicht immer machst

    das ist aber ausführlicher geworden als ich wollte...feedback erwünscht
  • hasenbraten

    #11

    die argumentation ist schon klar die du führst aber drehen wirs mal rum: warum nicht einfach pushen? :-)

    wie man es dreht und wendet, irgendwo muss man die grenze ziehen, für mich reicht so das 4-5 fache halt können ja auch gern mal andere was zu schreiben
  • mochentes

    #12

    minute 1. finde den openraise links oben erste hand im SB mit T9o etwas zu loose.
    dann gleichnochmal minte 4:45 mit 78o.

    gegen nen tighten gegner finde ich es gut, gegen unknown verstehe ich es nicht ganz.
    er kann dich sowohl postflop als auch preflop so easy von der hand runtermoven, wenn er denn einigermaßen thinking/aggro ist.

    aber ich guck mal erst mal weiter.
  • mochentes

    #13

    @pubaer: finde, das 4$ ausreichen, 5 fände ich besser, gerade oop.

    wenn man weiß, dass villain wirklich fishig ist und hier viel schlechteres auf nen hohes raise zahlt, dann kann man auch höher betten, aber tendenziell wollen wir ja nen unknown schlechten spieler lieber im pot behalten und deshalb finde ich nen 4-5$ raise nicht schlecht.
  • mochentes

    #14

    ich mach mal weiter ;)

    min. 7:20 finde ich ne bet am river überhaupt nicht gut. callt imo fast nie ne 5, besonders nicht bei der scarecard. ich würds tendenziell lieber c/f, aber dein c/c gefällt mir auch.

    minute 15:15 ich finde da nen fold gegen unknown besser aufgrund der betsize. imo werden bluffs etwas höher gebettet und SD value hands eher geblockbettet oder 1/2 PS. ohne read für mich nen fold.

    ab min 19:45
    die 3bet gefällt mir nicht so gut. deine argumentation ist semi schlüssig. dann würde ich lieber trotzdem ne hand wie nen SC oder nen suited 1gapper nehmen anstatt völligen crap. das problem ist nämlich, dass sehr lighte openraise meist auch sehr light gegen 3bets defenden und postflop stehst du hier ultra beschissen da mit der hand. kannst auf fast keinem flop weiterspielen. und dass er weiß, dass deine 3bets hier tendenziell stark sind, muss 1. von ihm nicht unbedingt beachtet werden und 2. s.o. kann er sich trotzdem manchmal nen feuchten kericht rum scheren.

    66er hand: deine ideen mit dem CMInraise gefallen mir am turn gut.
    river würde ich as played betten gegen einen relativ unknown villain.

    restentscheidungen gefallen mir gut.

    vid gefällt mir ohne stats leider überhaupt nicht. du hast null reads, dadurch werden alle entscheidungen langweiliger standard. sehr oft sagst du " mit reads könnte man..." dadurch würde es ja erst spannend werden.

    ich will nicht rumkritteln, aber mit stats wäre es einfach spannender.
  • Hesk

    #15

    Min 12:50 ca.

    Du hast AJ und Equilator sagt 25%.
    Du meinst du brauchst 33%..wie kommst du drauf ?
  • nemi84

    #16

    @15:
    (51-12)/(15.6+2*51)=0.33 potodds halt, nach seiner bet von 12 und dem push des gegners.

    @hasenbraten
    meine frage zur gleichen hand:
    wie spielst du es, wenn er c/c am turn spielt, du am river nicht improvest und er open shoved? ist dann ein fold, oder?
  • Tirris

    #17

    @ Hasenbraten was machst du, wenn du in min 36:00 auf dem river ein A hittest und er shoved?
  • hasenbraten

    #18

    kann ich dir so nichtmehr sagen da ich dir nach der Zeit nicht sagen kann ob ich glaube ads er bluffen oder was schlechteres valueshoven könnte - woraf sich die beantwortung dener frage natürlich reduziert ..
  • LushinI

    #19

    #16 warum eigentlich ..(15.6+2*51) und nicht ../(15.6+51+12) was 0.5 wäre?
  • nemi84

    #20

    @#19
    weil 15.6 im pot sind und er noch 51 hat, die er auch noch von seinem gegner gewinnen kann. seine entscheidung ist richtig, wenn seine equity mindestens so groß ist, wie das verhältnis des geldes, was er noch einzahlt zum gesamten pot, weil ihm ja prinzipiell (equity*pot) "gehört".
  • LushinI

    #21

    ok, danke. was habe ich da nicht gelesen im strategieforum...
  • Shaner1913

    #22

    min 37:00

    hast du da vielleicht gedacht das du post flop gegen den utg raiser in die hand gekommen bist?

    weil du sagst recht tight undso allerdings hat ja wieder der eher loosere spieler gecoldcallt und der utg raiser hat preflop gefoldet.
  • Dekor2007

    #23

    mal ne nebenfrage...wieso sind deine NL videos auf Eng mit stats und auf Deu ohne?Hat das einen bestimmten grund?
  • klabautermann27

    #24

    Ich versteh nicht ganz warum du die AJ hand am turn unbedingt betten willst.

    welche karte willst du denn nicht sehen?
    kommt noch ein herz is es gut und wenn nicht kannst du trotzdem jede river karte betten oder callen.

    finde den check behind besser, da du so ja schwäche zeigst und einen bluff induzieren könntest.
    außedem wird dich am river wahrscheinlich noch jedes ass callen, was am turn denke ich nicht so sicher ist.

    wie du ja selbst sagst bist du entweder weit vorne oder zu weit hinten um das wirklich profitabel all in zu stellen.

    aber das is nur meine bescheidene meinung ;-)