MTT $22 - Sessionreview - Part 2/2

  • MTT
  • MTT
  • $22
  • Fullring (9-10)
(15 Stimmen) 6761

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Zu diesem Video ist keine Beschreibung vorhanden.

Tags

Session Review speed

Kommentare (39)

Neueste zuerst
  • CBFunk

    #1

    Viel Spaß beim Schauen
  • Pokerfreak56

    #2

    nice
  • caedmon83

    #3

    Hahahaha, ich bin der erste, also der erste Richtige!
  • caedmon83

    #4

    so close
  • Fistor

    #5

    u fail :P
  • Pokerfreak56

    #6

    das ende :D
  • NamenIos

    #7

    04:40 callen und any flop pushen ist nicht umbedingt ein schlechter Zug. Mit seinem Stack hat er (/sollte er) keinerlei Foldequity gegen den den BU haben wenn pre pusht. Callt er nun und shovt any Flop kann hat er durchaus noch einiges an FE. Gerade mit mittelstarken Händen (obv nicht qjo) gegen nicht adeptende Gegner kann das durchaus Sinn machen. Im englischen MTT Forum ist ein Artikel dazu.
  • Annuit20

    #8

    Das Bildformat ist echt unschön
  • Laccyby

    #9

    min 11: bei deiner erläuterung zu den pocket 44 und der equilator berechnung vs den bigstack vergisst du, wenn ich nichts verpasst habe, dass der BB zu 90% auch in der hand sein wird, und du deshalb selbst bei einer sehr loosen bigstack range keinen flip hast...
  • miraculix250

    #10

    was mir so ein wenig gegen den strich geht (nicht nur bei dir, machen ja viele coaches so):

    bevor ihr eure entscheidung am tisch getroffen habt (an die ihr euch obv. nicht mehr erinnert) erklärt ihr 3 minuten lang was gut ist bzw. sein sollte, und es ist oft schlüssig und schließe mich dem meist an... und dann machter doch was anderes, und alles was ihr vorher gesagt habt war auf einmal dann doch nimmer so klar und alles wird revidiert

    bleibt doch einfach bei eurer analyse und sagt dass das tatsächliche play am tisch nicht so prickelnd war - und ihr euch keine fehler eingestehen wollt schaut euch wenigstens vorher nochmal eure eigene session an und kommtentiert dementsprechend

    als beispiel hier mal zb. die hand:

    22:30 - AJo
  • miraculix250

    #11

    edit ftw:

    im letzten absatz fehlt ein "wenn" ;)

    sollte heissen:

    ... - und WENN ihr euch....
  • steinek

    #12

    @10: Ich gebe dir recht, dass die Argumentation vor der Entscheidung nicht optimal ist und differenzierter hätte sein sollen. Sorry dafür.
    Man merkt denke ich aber schon, dass ich das ziemlich knapp finde und danach ist dann ja auch nicht alles anders. Ich sage, dass man das callen kann und warum es knapp ist.
    Mit keine Fehler eingestehen, hat das nichts zu tun. Natürlich macht jeder einzelne Spieler der Welt Fehler bzw. es ist einfach nicht eindeutig entscheidbar. Hier z.B. hängt es von seiner Range ab und man kann sich nicht ganz sicher sein, ob ein unknown da so viel pusht, wie es ein guter Spieler in dem Spot täte.
    Ich werde aber deinen Hinweis zur Argumentationsweise beherzigen.
  • harry5676

    #13

    min 33 warum callst du nicht einfach und der bb callt uch und ihr kickt ihn zusammen aus dem turnier???
  • steinek

    #14

    @8: Was meinst du genau?
    @13: Ich habe eben noch sehr viel FE gegen den BB und natürlich möchte ich lieber HeadsUp spielen als 3handed. Dadurch, dass ich so komfortabel dastehe, ist es mir ja relativ egar, ob er jetzt bustet oder nicht und mein Hauptaugenmerk liegt darauf, meinen Stack immer weiter auszubauen.
  • eisi2

    #15

    Mach mal eine Analyse und hab mal paar berechnung zur A3 Hand (min. 7) gemacht

    Szenario 1: (positive Annahmen - er or 40% und trennt sich häufig und callt nur 9%)
    or
    40% 22 , A2s , K2s , Q6s , J9s , T9s, 98s, 87s, A2o , K5o , Q8o , J9o , T9o

    call push 9%
    77 , ATs , KQ, AJo

    eq fold (1875) .. = 78% (verhältnis call/fold) von 2400

    und in den restlichen 22%
    eq call_winpush (1750) .. = 32% gewinn 24956 chips vs. 9% range
    eq call_losepush (-2700) .. = 68% verlust 12478 chips vs. 9% range

    eq gesamt 925

    bei diesen Annahmen ist er klar ev und übrigens breakeven bei 25% or range (vs 9% callrange)
    Andersrum ist bei einer 40% or range der push bei 16% callrange breakeven (mit excel berechnet .. schreib jetzt net alle zahlen hin)

    Logischerweise wird bei höherer openraisingrange gegenüber einer tighteren callingrange der push immer mehr ev


    hier einer der negativsten Szenarien
    Szenario 2: (er or tighter als gedacht nur 1/3 der fälle aber kann sich leider nur selten trennen mit 20% callrange)

    33,33% - 22 , A2s , K7s , Q9s , J9s , T9s, 98s, A2o , K7o , Q9o , JTo
    vs.
    20% - 22 , A2s , K9s , QJs, A7o , KTo

    eq fold (960) = 40% von 2400

    und zu 60%
    eq call_winpush (5640) .. = 38% gewinn 24956 chips vs 20% range
    eq call_losepush (-7490) .. = 62% verlust 12478 chips vs. 20% range

    eq gesamt -890


    Glaub schon, dass der push leicht ev ist aber ich lass diese pushs gegen jemanden wo ich nur sehr spekulativ eine range schätzen kann (war ja 1. blindbattel) mit 20BB aus da ich mir mit 20BB eine höhere edge gebe in anderen situationen als diesen marginalen push durchzuziehen.
    Übrigens ist der 32o push auch gegen eine tighte range ganz klar -ev... auch gegen supertighte range aber der push hatte ja future game gründe wobei ich nachdem du ja sehr aktiv warst diesen spot auch einfach mal auslasse.

    Alles andere würde ich mehr oder weniger genauso spielen (AJo lass ich auch manchmal aus und manchmal call ich .. sehr knapp halt)

    Danke fürs reinstellen ;) ... und bitte bitte mehr MTTs (auch für die nicht nebenbei SnG grinder auf Silber ... da gibts auch einige die auch höher als 22$ limits spielen aber eben zu wenig rake produzieren .. wann versteht das ps.de endlich)
  • eisi2

    #16

    ev analyse von mir
  • miraculix250

    #17

    danke für die antworten steinek
  • Annuit20

    #18

    Die höhe des bildes ist falsch skaliert.
  • Corono

    #19

    super vid. , hoffe auch dass es bald mehr MTT´s für silber gibt.

    @15 bin in der hinsicht voll deiner meinung
  • amayaner

    #20

    Also wieder mal gutes Video. Zwei Spots bevor du gemoved wirst:
    Ca. Minute 10:00 :
    Da würde ich mir wünschen, dass Du weniger auf die 44 eingehst, da braucht man auch keinen Equilator. Der BB ist committed und UTG Raiser wird auch nicht mehr wegschmeißen, das sollte ohne Equilator einleuchtend sein.

    Minute 20:00 :
    Da hätte ich mir z.B. eine Equilatoranalyse gewünscht und dieser Spot ist nämlich garnicht so selbst erklärend. Deine Erklärungen sind zwar vorhanden, aber eine Callingrange vom Shortie z.B. wäre doch mal ganz schön, weil man ja oft selber in solchen Situationen ist, dass ein Midstack wie Du vom CO raist und man ihn schlecht einschätzen kann. Instinktiv hätte ich K5o gerade wegen des Shorties gefoldet.
  • amayaner

    #21

    Minute 36.30 :
    Also die Begründung mit 32o in allen Ehren und chiptechnisch stimmt die Analyse doch. Aber 32o? Ich meine, es ist Fakt, dass die Shorties sich mit KQo reinwerfen, vielleicht schon mit QJs. Und Du warst ja recht aktiv in den letzten Händen und fängst Dir da (von mir zumind. wäre ich Philgreen) einen AQs call ganz easy, vielleicht sogar AQo, kommt drauf an. Weil ich genau das gleiche Argument umgekehrt verwenden würde. Es ist recht obv. dass Du da eine sehr weite Range in dem Spot hast. Inwiefern das auf den Limit berücksichtigt wird ist die andere Frage.

    Aber dann bei Minute 39:00 den A7o auszulassen, das ist unter Brücksichtigung der vorherigen Situation nicht drin!
  • Luis2000

    #22

    @ Steinek,

    hab mir beide Teile hintereinander angeschaut und viel gelernt ( Blindstealing in Bubblephase mt any 2).
    Hat sich auch gleich ausgezahlt. Gestern und heute 2 Turniere gewonnen und insgesammt 2700 $ gshippt.

    Bitte weiter solche MTT - Videos.

    LG Lui2000
  • lippo81

    #23

    nice videos. bist sehr gut auf die einzelnen phasen des turniers sowie die bedeutung von stacksizes eingegangen.

    eine anmerkung:
    min. 28 oder 29 finde ich den repush mit A6s nicht so gut. auch wenn es die bubble ist und der read ja scheinbar richtig ist, finde ich nicht, dass man bei einem UTG raise eines 6,5BB stacks von massig foldequity ausgehen sollte. da bist du normalerweise hinten würde ich sagen, und das bedeutet 3 outs. wenns klappt sieht es natürlich gut aus, aber ich kann mir nicht vorstellen dass das gegen den gewöhnlichen villain oft genug funktioniert
  • taschendamenfalter

    #24

    1. schönes video - danke
    2. kritik: würd gern öfters hören wie viele noch dabei sind und wie hoch dein stack gegenüber avg. ist
    danke
    thomas
  • taschendamenfalter

    #25

    edit zu meinem post oben:
    mag für hero egal sein, aber nicht für die aktionen der anderen
  • hmp

    #26

    Redet leider zuviel für meinen Geschmack, aber schöne MTT Session :) Interessant wären noch die Preise :)
  • steinek

    #27

    Hi Leute,
    erst einmal danke für die vielen konstruktiven Kommentare! Morgen Nachmittag werde ich alle Fragen kommentieren, bin noch nicht dazu gekommen. Bis dann.
  • bl4ze88

    #28

    nice mtt session. gut gespielt, gut die gedanken präsentiert.
  • steinek

    #29

    @15: Danke für die schöne Rechnung. Du hast recht, das Ganze ist knapper als ich in der Situation annahm. Ich ging davon aus, dass er hier sehr viel aus dem SB openraist. Ohne Reads ist das aber recht vage und mit anderen Annahmen kann der schnell schlecht werden.
    Allgemein kann ich aber dazu noch sagen, dass ich in diesen Speed-MTTs in dieser Phase bereit bin, auch recht marginale Egdes wahrzunehmen, weil man zum einen schneller short wird als einem lieb ist und zum anderen hat man in der Bubble- und Endphase mit einem grossen Stack riesige Implieds.
    Daher wohl einfach je nach Situation mal das eine, mal das andere besser und langfristig macht wohl keiner einen Fehler, ob er nun repusht oder weglegt.
  • steinek

    #30

    @20: Mit den Analysen ist natürlich schwer, da bei jedem genau das richtige Mass zu treffen, vermutlich unmöglich. Generell denke ich aber, dass eine ausführliche Equilatoranalyse nie schaden kann, da man einfach beim Spielen ein viel besseres Gefühl bekommt.
    Zu der anderen Situation hier eine Analyse zu posten, ist wohl nicht sinnvoll, insofern kannst du mich bei Bedarf im Skype anschreiben.
  • steinek

    #31

    @21: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade in MTTs die Leute an der Bubble unvernünftig tight werden, weil sie nach so langer Zeit des Spielens (und oft ist das ja bei denen 1tabling) nicht ohne Geld busten wollen. Daher versuche ich, die Bubbles gerade bei dem Modus gnadenlos zu abusen. Man kann 32o da auf jeden Fall weglassen, aber wenn ich den durchbekomme, stehe ich halt richtig gut da und kann oft an der Bubble schon die Zeichen auf Sieg stellen.
    Ebenso das Auslassen von A7 hat eine solche Begründung: Ist das Geld dann einmal erreicht, so vergessen die Leute oft, dass es jetzt erst richtig los geht mit den Preissprüngen und wollen sich mit loosen Calls beim Abuser rächen. Daher lasse ich dann die knapperen Pushes aus und würde den auch nicht gern machen. Also da lasse ich liebe 32o weg als A7 zu nehmen.
    Sind natürlich alles subjektive Erfahrungen, aber irgendetwas muss man ja als Richtlinie nehmen.
    @23: Auch da habe ich mich an meine in diesem Post geschilderten Erfahrungen gehalten.
    @24: Ich werde mich in Zukunft bemühen, das öfter zu sagen, wobei ich denke, dass ich es in den Situationen, in denen mich das beeinflusst hat, auch erwähnt habe. Der Average ist im Prinzip recht egal. Gerade beim Speed Turnier kann einfach so viel passieren, dass ich nie nervös werde, wenn ich mal unter average bin.
    @26: Ist halt schwer, die Grenze zwischen ausführlicher Analyse und zu viel Reden zu finden. Meinst du eine konkrete Stelle oder allgemein?
  • twopair

    #32

    Was ist denn das für ein Quatsch jetzt? Teil 1 für Bronze und Teil 2 für Silber?
    Die "profesionelle" Pokerschule...
  • moneymanni11

    #33

    haha mit AA nur 2. geworden.

    Waren ein paar interessante Hände dabei, die ich nie so gespielt hätte.

    Glückwunsch zum Sieg!
  • Sequeezer

    #34

    postet hier doch keine spoiler :(

    Cool fande ich wie pünktlich zur QQ hand (min 25) die Stimmlage komplett anders wurde und du wie ein Märchenonkel klangst ^^
  • Xy020

    #35

    finde das video sehr gut und auch die erklärungen nur gefällt mir im 1. teil nicht so recht das resteal versuch mit A3, das hat dich dann ja auch fast das turnier gekostet.

    aber egal, der erfolg gibt dir recht, leider renne ich an ft nie so :(, AA busten, 99er drilling am turn, da is schon einiges zusammengekommen!
  • Lonli

    #36

    Besten Dank dafür, ist wohl das bisher beste MTT Video, was ich bisher gesehen habe. Einfach nur gutes Poker, interessante Spots, alles schlüssig erklärt - was will man mehr.
  • Askim32

    #37

    hi, ich finde minute 7-8 glaub der push ausm BB mit A3o ist gegen regs etwas loosere spieler standard aber du hast keinerlei annahmen das der sb loose ist und so wie das ganze turnier verlaufen ist und du es erklärt hast sind die spieler auch etwas tighter und ein 3bb openraise schließt schon dazu das der SB eine hand hat finde ich..desdwegen solltest du weil du dich crippelst wenn er callt diese hand folden weil du keinerlei reads auf looseness hast im gegenteil sogar eher reads auf tightness
  • berlinran

    #38

    echt lustig, danke!
  • pluto7

    #39

    Wie war denn die Auszahlungsstruktur?