Mathematical Concepts for NL Holdem - Teil 2/4

  • NL BSS
  • NL BSS
(17 Stimmen) 6785

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Hasenbraten bringt euch in in seiner Serie "Mathematical Concepts for NL Holdem" die mathematischen Konzepte näher, die ein guter Pokerspieler beherrschen sollte.

Tags

Equity Mathematics for NoLimit odds outs Theorievideo

Kommentare (26)

Neueste zuerst
  • Konti23

    #1

    Viel Spaß mit dem Video!
  • Witz84

    #2

    Nice! Danke fürs Video, hab mich schon drauf gefreut.
  • uriel2k3

    #3

    endlich was schickes zum gucken :)
  • Bl4ckm4c

    #4

    geiles intro
  • Zubera92

    #5

    Das Intro ist echt geil.. War ja schon fast deprimierend als es vorbei war :D Also wenn der Inhalt jetzt auch noch so gut ist... (:
  • uriel2k3

    #6

    und nur ums anzumerken, wer sich das Video anguckt (also weil man interesse an der mathematik hinter dem ganzen hat), sollte die Setvalueberechnung nicht überspulen
  • Fistor

    #7

    hiiiiilllllfffeeeeee....sooooo viiiieeele zahlen xD
  • SlowMoOnTheRun

    #8

    propellerheads!
  • Zubera92

    #9

    Sehr sehr gutes Video wie ich finde.. Danke dafür (: Alleine zu sehen wieviele implieds man braucht um welche bet bei welcher equity zu callen und die Tatsache das man sich gut ausrechnen kann wie warcheinlich eig z.B. ein flushdraw beim Gegner bei seiner Range ist bringt mich ziemlich weiter
  • promyk82

    #10

    Habe das Vid erstmal nur nebenbei beschaut, aber ich glaube du hast bei dem Beispiel als die CS den FD am Turn callt nicht mit 120BB sondern mit 130 BB gerechnt. Mit 120 sollte das eigentlich wieder ein -EV call werden... Ansonsten sehr geiles Format und ich werde es auf jeden Fall nochmal aufmerksamen durcharbeiten.
  • Ravhin

    #11

    Bei 6:40: wie kommst du auf 2/62 für alle suited Hände? Insgesamt hat man 62 Handkombinationen, davon gibt es 8 suited Hände. 4x AKs und 4xAQs also 8/62 was 13% macht anstatt 3,2%. Oder habe ich irgentwo einen Denkfehler?
  • Ravhin

    #12

    Hab mein Denkfehler. Es gibt natürlich nur 1x AQs und 1x AKs das zum Board passt. Manchmal sollte man erst denken und dann schreiben ;-)
  • Locutus86

    #13

    @11 Im grunde hast du keinen Denkfehler, den er sagt schon, dass er die die wahrscheinlichkeit für "2 suided Hände"?? aus einer größeren Range berechnen will. Im Skript steht aber eher die frage nach Suided und zwar in Spade. kript und Rechnung sind also konform, nur was hasenbraten sagt ist etwas ungenau. Aber man kann sich denken was gemeint ist...

    Ich find das Video, wie die ganze serie aber sehr gelungen!! *Thumbs Up*
  • taschendamenfalter

    #14

    wieder gutes Vid - Danke!
    Frage:
    bei 4. Implied Odds (ca. bei min. 42) wird als Mindestanforderung TPGK genannt, die 2-pairs (K9, K5, 95) aber nicht in der Berechnung berücksichtigt - Fehler oder gibts dazu ne Begründung?
  • alexsunrise

    #15

    also mit n Hauptschulabschluss is hier Schluss ^^
  • hasenbraten

    #16

    danke für das positive feedback!
    @11 hat sich wohl geklärt :)
    @14 K5 kann man wohl preflop rausnehmen, K9 könnte man nat. am CO openraisen und könnte es demnach auch in die Range packen. Ändert allerdings zum glück nichts da ich nur klar machen wollte das hero am river nichtmehr foldet, an der equity dreht das ja nicht viel.
    @10 hier hat sich in der tat der fehlerteufel eingeschlichen - 37 + 20 wären ja nur 57BB left. das tut mir leid :(
  • Papiertiger5

    #17

    aber ein NL100+ tag spielt doch mit tpgk (zb kq) nicht wirklich oft (geschweige denn IMMER) check call am river wenn der flush ankommt.
    da spielen doch wirklich viele gute tags einfach check fold (zumindest bei 67 bzw 57 bb left), was den call am turn demnach wieder krass -EV macht!
    grenzwertiges beispiel möchte ich behaupten ;)
    oder lieg ich mit der meinung komplett alleine?
    ansonsten super video!
  • hasenbraten

    #18

    also wenn du da am river << 1/2pot übrig hast und check/folden willst - ich würds mit den meisten händen der range lassen weil du einfach commited bist. Über hände wie KT - o.ä. liesse sich streiten, aber KQ/AK würde ich da idr am river immer selber shippen für <<1/2pot left wenn ich nicht nen megaread für check/fold habe...
  • Qwertz321

    #19

    Warum wird bei der p(Set)-Berechnung von 49 unbekannten und nicht von 50 Karten ausgegangen? Es macht zwar keinen grossen Unterschied, ist aber korrekt. Oder sehe ich da was falsch? Meine Flop-Rechnung (ohne Quads) sieht so aus:
    p(Set, Flop) = 2/50 + (48/50 + 2/49) + (47/49 + 2/48)

    Insgesamt tolles Video!! Freue mich auf die weiteren Folgen :)
  • Qwertz321

    #20

    äh, Tippfehler:
    p(set, Flop) = 2/50 + (48/50 x 2/49) + (47/49 x 2/48)
  • hasenbraten

    #21

    deine formel erschließt sich mir nicht ganz, ich glaube im letzten term fehlt noch ein 48/50 - insgesamt hast du aber recht. zum glück ist der fehler in absoluten werten sehr gering!
  • burrned

    #22

    36min
  • burrned

    #23

    kommentar davor bitte löschen, wollte notiz schreiben und hab ins falsche fenster geschrieben
    ^^ danke
  • thoschi12

    #24

    @19,20,21 einfacher ist
    p(SetOrQuads,Flop)
    = 1 - p(keinTreffer,Flop)
    = 1 - 48/50*47/49*46/48
    = 0,117551....
  • G02m0

    #25

    srry ich war auf einer baumschule, ich peile nix xD
  • wikky85

    #26

    Gibt es nich noch eine einfache Rechnung um herauszufinden wie viel Geld noch reingehen muss , damit ein call sich lohnt?