NL $200 FR - Live - ge5sterne & Wolf87

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Fullring (9-10)
(14 Stimmen) 4804

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

ge5sterne und Wolf87 spielen eine Live Session NL200FR auf Titan Poker.

Tags

Live Video sixtabling Titan Poker

Kommentare (17)

Neueste zuerst
  • Konti23

    #1

    Viel Spaß mit dem Video!
  • KingJoe75

    #2

    Ich verstehe deine Argumentation nicht mit der KK Hand am Anfang des videos nicht. Warum soll er die KK Hand folden? Wenn er overpairs foldet, welche Hand spielt er dann weiter in dieser Situation? Koenntest du ihn nicht staendig raisen und das Pot gewinnen?
  • Wolf87

    #3

    Timelink?
  • indieali

    #4

    schönes vid. dass er da KK nicht foldet, versteh ich auch nicht ;)
  • ge5sterne

    #5

    Timelink? Ich finde gerade auch nicht die Hand die ihr meint ...
  • Ariellle

    #6

    einfach gut...lehrreich und ebenso unterhaltsam.Vielen Dank!
  • Schaebig

    #7

    Finde die vertonung nicht so Super.. das nervt schon wenn man nur auf einem Kopfhöherer Ton hat, das nächste Mal wäre eine Stereo Aufnahme angenehmer sonst nice Video.
  • CountZero

    #8

    die KK-Hand von Villain war um die Minute 20, als er den Hero-Call am River gemacht hat ...
    Tolles Video und gutes Team!
  • mschwiko

    #9

    min. 16.40
    board entwicklung nicht gut für euch? mit AQ vs A4 auf 24A flop? also ich denke ihr wart 'very lucky'.
  • mschwiko

    #10

    mit 2-2 auf turn und river
  • dukkke

    #11

    ge5sterne so leise bei mir =( habe ich als einziger das problem ?
  • TribunCaesar

    #12

    die t8s hand ist imo ziemlich schlecht erklärt und sein call mit kk ist für mich absolut standard, ihr solltet euch mal selber hinterfragen was ihr mit der Hand eigentlich repped und ihr gebt euch soviel fe auf der einen seite und wollt auf der anderen seite erzählen das dies eure value line ist. Eine Valueline mit soviel Foldequity ist einfach nur eine schlechte Valueline. Ob er hier am River KK oder 55 called macht eigtl keinen Unterschied, die Handstärke ist quasy die gleiche und es würde sich wohl keiner beschweren wenn er hier 55 called.
  • Wolf87

    #13

    Timelinks erstellen könnt ihr indem ihr die Zeit mit : schreibt. Dann kann man das anklicken und der Player spricht genau da hin.
    Beispiel KK-Hand: 15:35

    @9 Boardentwicklung am Turn/River sehr lucky - true, ändert aber auf der anderen Seite nichts daran das wir uns im Regelfall mit AQ vorne sehen sollten. As played würde ich hier am Flop schon folden wenn wir betten.
    Am Turn und River spiele ich aber auch as played.

    @12: Ich spreche jetzt nur für mein Play: am Turn for value raisen würde ich gegen unknown sehr selten, nur wenn absolut erforderlich wenn das board drawheavy ist oder wir sehr deep. Ansonsten würde ich hier sets und 2pair eher callen und den River vbetten btw. raisen. (am Flop aber durchaus looser auch mit KQ z.B.)

    Das weiß villain natürlich nicht und wenn du sagst KK ist gleich 55 dann müsste er demnach auch QJo callen for stacks. Ich finde den Call da mit KK weiterhin ziemlich schlecht, die meisten standard-Spieler c/c, c/r hier any monster und nur sehr wenig bluffs einfach um den ganzen stack kriegen zu können ungeachtet von der viel zu hohen FE. Daher gebe ich dir insoweit recht wenn du sagst das unsere valueline hier anders aussehen sollte (tut sie ja auch). Und reppen tun wir doch hier any in unserer preflop calling range liegendes 2pair, set und natürlich die straight. Vilain sollte sich zumindest mal Gedanken machen was wir denn hier genau raisen und am River nochmal potten. Wenn er uns kennt, neige ich dazu hier viel am Turn for value zu raisen (also deutlich unpolarisierter) um payout von seinen marginalen Qx Händen zu bekommen, aber gegen unknown c/r ich am Turn eigentlich for value gar nichts. Und selbst in der unpolarisierten Range befindet sich eigentlich keine Hand die er schlägt da ich hier minimum 2pair habe und nicht z.B. AQ weil ich diese Hände eher am Flop raise.

    Im Großen und Ganzen stimme ich dir in Punkt 1) zu, wiederspreche aber in Punkt 2 ;)
  • Danhel

    #14

    ganz ehrlich, jetzt weiß ich warum SSS profitabel ist. zweimal absoult schlechte plays gegen den shorty um minute 28 herum.
  • ge5sterne

    #15

    Zur T8 Hand: Natürlich ist die Line als Valueline schwerer zu balancen, aber eine gebalancte Line ist gegen NL200 Regs mit denen man keine History hat, natürlich nicht immer max. EV. Ihr habt ja bereits selbst angedeutet, dass KK und 55 her dieselbe relative Handstärke haben in der Situation, was gegen die Range die wir reppen korrekt ist. Wir werden diese Line nicht mit AQ for Value spielen und somit wird KK hier zum reinen Bluffcatcher. Wir reppen eine enge aber sehr starke Range und Villian sollte sich wirklich fragen ob es sinnvoll ist bei der Boardentwicklung gegen einen eher unknown TAG seinen gesamten Stack für den SD zu investieren.

    Ich verstehe daher die Diskussion auch nicht, wieso reden wir von Balancing im Spiel gegen unknown Small-Stakes TAGs? Die Hand zeigt vielmehr dass es schwer ist Leute zum Folden von Overpairs zu bewegen, was obv. gut für uns ist da wir die Line nun auch öfter for Value gegen solche Spieler wählen können und an Flop oder Turn mit Potbuilding durch Raises beginnen können. Zudem halte ich es nach wie vor für einen guten Spot um das Konzept von made Hands turned into Bluffs auf den Stakes zu erläutern. Call Flop/Raise Turn ist auf dem Board einfach eine enorm starke Line. Unsere Valuerange ist auf dem Board zwar relativ klein, aber beinhaltet alle Sets, JT und 2Pairs, was mehr ist als man in so manch anderem dünnen Spot reppen kann. Wenn wir auf dem Board Call Flop/Raise Turn spielen, haben wir auch nur sehr selten pure Air, d.h. guten Handreadern wird auch klar sein, dass unsere Bluffingrange ebenso einiges an Equity aufweisen wird (Pair + Gutter etc.) und gerade kompetenten Spielern wird klar sein, dass sie gegen unsere Gesamtrange relativ schlecht performen werden und gerade ein Herocall am River ohne Reads und History eher "dünn" ist.
  • BelyiM

    #16

    Zunächst einmal super Video, wie eigentlich immer. Zur letzten Hand mit 98s, min. 49:00
    Da die Gegner hier alle nur so um die 50 BB haben, ist die line bet/call auf jeden Fall equitymäßig möglich (ihr contibettet 28 $, wenn jemand pusht könnt ihr callen). Da kein Spieler wirklich kompetent zu sein scheint, ist auch ein check/raise gut, sie werden euch da oft nicht den flushdraw geben, aber durchaus pairs folden, mit denen sie for information betten.
    Finde hier also sowohl bet/call, als auch check/raise gut, nur check/call irgendwie nicht. Auch wenn euch das Ergebnis hier Recht gegeben hat :)
  • Floppy77

    #17

    letzte Hand: bet/call vs 4 Spieler geht nunmal gar nicht bei den odds. Ebenso wie craise, das Play wäre völlig overplayed, weil s-ratio nicht stimmt (2 Gegner 30 bb left, die niemals im sandwich ohne K betten würden).

    Sehe hier auch kein c/call psb- auch wenn es tight erscheint, c/f ist imo die einzige Option. Scheiss auf den FD!